Polizeiwillkür in Sachsen

Eigentlich hätte es ein schöner Tag werden können. Der 1. FC Köln war zu Gast bei Erzgebirge Aue und holte sich durch einen 1:0 Sieg drei verdiente Punkte in Sachsen.

Doch was sich während der zweiten Halbzeit und im Anschluß an das gestrige Spiel in Aue ereignet hat, kann nur als Offenbarungseid der dortigen Staatsgewalt betrachtet werden.

Richtig ist: Jede Medaille hat zwei Seiten und die Polizei wird sicher auch ihre Sicht der Vorfälle schildern. Glaubt man jedoch den zahlreichen Augenzeugen, wurden Anhänger des 1. FC Köln Opfer eines brutalen Polizeieinsatzes, der jegliches Augenmaß vermissen ließ.

Wenn auch nur die Hälfte der nachfolgenden Berichte, die im Laufe des Abends dem Fan-Forum des 1. FC Köln entnommen wurden, zutrifft, müssen Konsequenzen gefordert werden:

„Ein Bus ist auf dem Weg nach Aue kaputt gegangen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit etwa kamen die Leute dann endlich am Stadion an, einige ohne Karten (die man vor dem Spiel erwerben wollte). Am Stadion warteten hunderte von heißen Grünen, die sie nicht mehr reingelassen haben und es ging zur Sache. Zwei aus meinem Fanclub sind grundlos von den Bullen verdroschen worden, es flogen Steine und Flaschen und man erntete Tränengas. Seitdem kann ich sie nicht mehr auf dem Handy erreichen.“

„Rauchbomben im Kölner Block, darauf Polizeieinsatz, aus Protest gut 100 Leute raus aus dem Block, dann draussen die Bullen provoziert. Bullen ausgerastet, Pfefferspray, Schlagstöcke und Hunde kamen zum Einsatz. Dann mit Polizeiautos die Fanbusse blockiert und gesperrt, darauf totale Eskalation und wilde Prügeleien. Viele Verletzte im Krankenhaus. Eine Katastrophe… „

„Gerade SMS aus Aue: „Fan-Bus am Krankenhaus… die warten auf die Verletzten und fahren dann nach Köln.“

„ich komm gerade aus aue. was sich da abgespielt hat ist das letzte. total willkürlicher einsatz der cops mit wahlosen einsatz von pfefferspray und auf die liegenden leute noch einschlagen. unglaublich was sich da abgespielt hat. ich kann es gar nicht so recht in worte fassen, dafür ist noch alles zu frisch.“

„die cops haben zwei leute aus dem block geholt, die womöglich mit den rauch in verbindung zu bringen sind.
wie ich das aber gesehen habe, ist der auslöser der, dass einer mit nem dynamo-shirt vorm block mit kölnern aneinander geriet. daraufhin zog die polizei den raus. kurz darauf wurde auch ein kölner abgeführt. daraufhin wurde dann zur halbzeit per megafon mitgeteilt, dass man den block verlasen werde und es sich doch so viele wie möglich anschließen sollen. beim verlassen des blockes, provozierten auer am tor zum gästeblock. daraufhin rüttelten ein paar an dem tor und das rief die cops auf den plan die mit übelster härte vorgegangen sind. total überzogen für so eine aktion. was dann passierte, war einfach nur unglaublich.“

„Auslöser war wohl (lt. einem der im Block war), gezündeter Rauch und der massive Einsatz der Polizei um die beiden Kollegen aus dem Block zu holen. Danach (zweite Halbzeit), ging es wohl vor dem Block rund….fröhliche Jagdszenen von Links nach Rechts inkl. Einsatz aller zur Verfügung stehenen Mittel.“

„die cops sind dann wahlos in die masse gerannt und haben drauf losgeschlagen und genügend pfefferspry verteilt. also kannst du auch was abbekommen haben, wenn du nur dabei standest.“

„wer live dabei war weiss was abgegangen ist. es wurde wahllos auf fans, ich betone fans eingeschlagen, ich selber hatte das erstemal angst bei einem fussballspiel verletzt aus dem stadion zu kommen.
die polizei hat vor dem block wirklich wahllos auf leute eingeschlagen, leute die am wurststand standen wurden teils niedergeknüppelt, pfefferspray ohne ende, hunde ohne maulkorb
provokationen der polizei die nicht aufhörten
selbst ein älterer mann wurde abgeführt mit brutalster gewalt
selbst die szenekundigen kölner beamten baten ihre kollegen doch bitte zurückzugehen und es wäre ruhe, nein was passierte, dies interessierte die nichtmals. sie stürmten wieder mit knüppeln in die menge, schlugen auf alles und fischten einfach 2 oder 3 die sie packen konnten mit brutalster gewalt heraus. […] massig leute die pfefferspray in den augen hatten, fans ohne ende mit beulen durch sinnloses schlagstock verprügeln
wer nicht dabei war kann sich nie denken wie hart es dort abgegangen ist.“

„Habe gerade den Anruf vom Vater eines Freundes erhalten. Mein Freund ist im Krankenhaus, übelste Kopfverletzungen, kann nicht mehr nach Hause, wird behandelt.“

„Bei der Geschichte wurde, so hörte ich gerade telefonisch von einem aus einem Bus, auch ein Kind von den Polizisten mit Schlagstöcken geschlagen.“

„…. Ich habe mit 3 Leuten telefoniert die in Aue waren und auf dem Weg nach Hause sind… Steine gegen den Bus war noch das geringste.. ALLE sprachen davon, dass mit unverhältnismässigen Mitteln gegen die Fans vorgegangen wurde. Und vor allem auch mit unverhältnismässiger Härte seitens der Polizei… Wie die anderen schon geschrieben haben: Krankenhaus, schwere Verletzungen usw…
Was muss eigentlich noch alles passieren???“

„Bin gerade aus Aue heimgekommen, also was da abging war nicht normal! Sowas habe ich noch nie erlebt! Polizei hat später auf alles geschlagen was sich bewegt hat, ob das Kinder oder Frauen waren ganz egal, hab einige Frauen mit Platzwunden, Kerle mit gebrochenen Armen oder Platzwunden im Gesicht usw gesehen, die Fan Projekt Busse sind jetzt noch im Osten, weil der eine Bus einige Leute ins Krankenhaus bringen musste, echt krass was da abging und dass da ein Hooligan der Auslöser war ist meines Erachtens nicht richtig, aber was genau passiert ist weiss ich nicht, auf jeden fall war es am Ende nur noch Polizeiwillkür, wenn die sich von paar Sprüchen provozieren lassen und einfach drauf hauen… da sollte man als Polizist im Stadion eigentlich drüber stehn, sogar Aue Fans haben uns nachher geholfen weil sie das mit dem Bullen asi fanden…

„Ich war heute im Stadion. Ich habe nichts abbekommen. Da lag aber auch nur daran, dass ich keine super Stewardess bin, sondern zu den “Feinden” gehöre. Mein Dienstausweis hat mich heute davor gerettet, nicht voll was auf die Fresse zu bekommen. Dadurch, dass ich den dabei hatte, konnte ich mir 2 Frauen und 1 Kind schnappen und durch eine Absperrung verschwinden. Als ich zurück wollte, obwohl ich meinen Ausweis gezeigt, wurde mir der Knüppel vors Gesicht gehalten. Hätte ich den nicht dabei gehabt, wär dieser Knüppel hundertpro in meinem Gesicht gelandet, da bin ich mir tot sicher. Willkür gibts nicht? Tja, das hab ich selber bis vor ein paar Tagen behauptet, aber heute musste ich ansehen, dass die Welt doch ein wenig anders aussieht. Wie gesagt ich hab schon sehr viel gesehen, aber sowas ist mir noch nicht passiert. Es wurde wirklich wahllos auch auf Frauen und Kinder!!! drauflosgeprügelt. Von Deeskalation, was man tagtäglich von seinen Vorgesetzten eingetrichtert bekommt, keine Spur. Ich werde nie wieder Kollegen in Schutz nehmen, die ich nicht kenne. Das war heute nur einen gewaltgeile Horde Irrer in Uniform. Ich schäme mich abgrundtief für die Personen.“

„Relativ am Anfang wurde jemand so zusammengeknüppelt, wie ich das bislang nur von Skandalbildern aus den USA kenne, wenn sie einen Schwarzen vermöbeln. Vier Polizisten auf eine Person, drei Mann mit den Fäusten und einer mit dem Schlagstock – immer schön auf den Hinterkopf und Nacken, bis er am Boden lag. Da ging’s dann weiter. Vorstellbar, dass das nicht besonders viel zur Enstspannung der Situation beigetragen hat.

‚Das war ja wie in den 80ern‘ war die häufigste Aussage, die ich zu hören bekommen habe. Brennende Mülltonnen, umgetretene Container, etc. Auer Fans meinten, die Kölner seien „Übungspuppen“ für die Polizei gewesen. Nicht zu unrecht: Völlig aus dem Nichts sind die Polizisten immer wieder mit Pfefferspray voran in die Meute gestürmt, und haben einzelne rausgegriffen. Das dann die Emotionen hochkochen ist wohl nicht verwunderlich. Wären sie einfach stehengeblieben wäre weiter auch nicht viel passiert. Wer im Stadion war, weiß was gemeint ist. Wer nur vor zwei Jahren da war, dem kann ich versichern dass die Sicherheitsvorkehrungen wesentlich stärker waren. Mehr Polizisten, mehr Kontrollen, mehr Zäune, nahezu lückenlose mobile Videoüberwachung der Grünen/Schwarzen.

Vielleicht wollten die Beamten dem sich ebenfalls im Stadion befindlichen Theo Zwanziger ja zeigen wie man heutzutage in Sachsen gegen Fußballfans vorgeht, die sich nicht wie Verbrecher behandeln lassen wollen. Bis auf wenige Ausnahmen war das komplette Willkür von Seite der Polizei.“

Der Dachverband der Kölner Fanclubs ist für die Zuleitung von Fotos oder Videos, die die Geschehnisse festhalten, dankbar. Kontakt kann unter information@fanclubs-koeln.com aufgenommen werden.

Opfer polizeilicher Übergriffe sollten auf jeden Fall Strafanzeige erstatten. Diese muß nicht bei einer Polizeidienststelle eingehen, sondern kann auch direkt bei der Staatsanwaltschaft eingereicht werden. In Nordrhein-Westfalen kann eine Strafanzeige auch online erstattet werden.

Wer den direkten Kontakt zu den Strafverfolgungsbehörden scheut, sich aber gegen die Vorfälle zur Wehr setzen möchten, sollte einen Rechtsanwalt mit seiner Vertretung betrauen oder sich mit dem Dachverband der Kölner Fanclubs in Verbindung setzen.

Update: Die Polizei Sachsens hat nun auf die Vorwürfe reagiert.

157 Responses to Polizeiwillkür in Sachsen

  1. Pingback: schon leben » Blog Archive » Polizeiwillkür in Sachsen

  2. Klaus Schneppenheim sagt:

    Die Ironie an der Geschichte:

    ..alles das haben die Fans selber bezahlt mit dem Solidaritätszuschlag !!

    Die ehemalige DDR war früher ein Polizeistaat und ist es heute wieder.

    Wen wundert´s da, daß immer mehr Westdeutsche sich wünschen, daß die Mauer wieder aufgebaut wird, aber 2 Meter höher ?

  3. jan sagt:

    aber wenn es um ortansässige vereine wie dynamo dresden etc. geht, dann wird immer schön den medien wie der bild geglaubt, welche weiterhin behaupten, dass solche einsätze noch untertrieben sind, verbote von fangruppierungen fordern usw usw… im bereich des aktiven fanlebens gelten doch schon längst keine rechtsstaatlichen normen mehr.

  4. jan sagt:

    ach, und solche geistreichen kommentare wie von klaus schneppenheim bestätigen das bild vom typischen sportbild […] leser natürlich zu 100%. bravo!

  5. piero Glina sagt:

    Was ist denn das für ein dummer Kommentar!!!!

    Ich komme aus Karlsruhe, wir haben ständig Beschwerden der Gäste- und auch unserer eigenen Fans ob gnadenlos überzogene Polizeieinsätze!

    Das am Osten festzumachen ist mal sowas von primitiv!!

    Deppen wie Du sind schuld, dass sich der Graben zwischen Ost und West so schnell nicht schliessen wird!!

  6. justitiacolonia sagt:

    @Klaus: Das ist natürlich Unsinn. Polizeiliche Übergriffe sind nicht nur auf die neuen Bundesländer begrenzt – das weißt du sicher auch. Und viele der Beamten, die gestern geprügelt haben, werden zur Zeit des Mauerfalls gerade mal eingeschult gewesen sein. Pauschalverurteilungen helfen nicht weiter.

  7. Dresdner sagt:

    Schneppenheim, selten so einen Dünnschiss gelesen. Ich würde mir wünschen, dass um solche Pfosten wie Dich hohe Mauern gebaut werden, damit sie mal bisschen nachdenken können.
    Ich würde aber darum bitten, auch die Polizisten nicht alle in einen Topf zu werfen. Sicher, in jedem Zug haste paar Hauer mit dabei. Und auch die Leute von der grünen Trachtengruppe lassen sich eben manchmal provozieren. Aber fast immer habe ich korrekte Polizisten erlebt, und ich war nicht erst ein-, zweimal auswärts dabei. Klar, ab und zu kommen auch von den Förstern dumme Sprüche, aber da kann ich auch mal drüber stehen.
    Gruß aus Dresden!

  8. BrigadeKB sagt:

    Wenn ich sowohl hier als auch im fc-brett.de die ganzen Kommentare lese („scheiß Ossis“, usw), hat es mit dem arroganten Kölner Pack die Richtigen erwischt.

  9. justitiacolonia sagt:

    Der Kommentar von „BrigadeKB“ zeigt ebenfalls, wie man nicht an die Sache herangesehen sollte. Es wurde kein „Pack“ verprügelt, sondern Menschen. Normale Fans, Frauen, Kinder. Selbst wenn die alle vor Arroganz gestunken hätten, wäre die Polizeiwillkür nicht gerechtfertigt gewesen.

  10. Jens sagt:

    Mir Fehlen echt die Worte man denkt oft, dass das Thema Poliziegewalt hochgepuscht wird von wenigen, aber ich kann nicht verstehen wie die Polizei auf Unschuldige Frauen und Kinder einschlagen kann.
    Wie hilflos sich die Opfer gefühlt haben müssen. Polizei dein Freund und Helfer.
    An wen sollten sich die Opfer wenden. Ich empfinde tiefste Abneigung gegen die Polzisten in Aue, die an dem Tag ihre Machtposition so ausgenutzt haben und wahrlos auf Hilflose eingeprügelt haben

  11. Auer sagt:

    Ich steh auch bei Aue II immer mit im Heimblock…..was da die Cops manchmal mit uns abziehn ist nicht normal…..wir wurden auch schon Willkürlich behandelt! Ich war aber z.B. auch schon in Fürth, wos uns genauso ergang….

    Es ist als wirklich keine Sache von Ost und west….

    Es ist eine Sache der Cops😉

  12. purdy sagt:

    Willkommen in der Realität lieber Rechtsstaat.Es sind nicht nur die bösen bösen Fußballfans,sonder mitunter vor allem die Mannen in Grün!

  13. Aachen-ACAB sagt:

    So eine Scheiße. Ich mag die Cölner zwar net, aber das ist ja wohl das Allerletzte. Hoffentlich werden die gleichen Polizisten mal eingesetzt, wenn es zum Ostderby mit Halle, Dresden oder BFC kommt. Und ich hoffe, dass diese miesen Schweine da richtig auf die Schnauze kriegen. Wenn irgend so n Bulle in Italien verreckt, dann ist die ganze Welt rum am heulen. Und was ist bei sowas?? Da fehlen mir die Worte. Besonders bei FRauen, Kindern und alten Leuten. So eine Schweinerei. Ich hoffe diese miesen Schweine werden alle gefeuert oder müssen, wie schon gesagt, gegen „richtige“ Hauer ran und kriegen ihre Abreibung.

  14. BrigadeKB sagt:

    Der Begriff „Pack“ war bewusst gewählt, um hier mal ein bisschen wachzurütteln. Es geht hier nicht um Ost – West. Anfang 2006 war ich in Essen beim Fußball (Essen-Chemnitz), und die Essener Polizisten waren genauso asozial drauf wie gestern die Cops in Aue. Weiterhin gab es schon Stress bei anderen Spielen im Westen, bei vielen Spielen, ob nun mit oder ohne Beteiligung ostdeutscher Mannschaften. Es geht um Fußball, um den sicherlich übertriebenen Einsatz der Grünen, und nicht um die unsinnige Ost-West-Debatte. UND: aus dem Nichts provozieren nicht mal die Grünen, einen Anlass wirds also gegeben haben. Und wer sich asozial benimmt, muss mit den Konsequenzen leben. Abgesehen davon, dass sich das Mitleid für euch bei vielen (weiß Gott nicht nur bei mir) in Grenzen hält. Arroganz ist nun mal eine Eigenschaft der Kölner Fanszene.

  15. Hanfkeks sagt:

    @BrigadeKB Du hast wirklich nichts verstanden.

    Heute erwischt es Kölner Fans und morgen dich oder eine andere Fanszene. Der Staat will jeden Querulanten aus dem Stadion verbannen und schreckt dabei vor nichts mehr zurück. Haben Fussballfans etwa andere Menschenrechte?

  16. Dennis sagt:

    Ziemlich asozial was da abging… wer als Polizist Frauen und Kinder verprügelt , die müsste man direkt *******. Das ist der typische Bonus als Polizist…man kann machen was man will.

    Man sollte die Seiten mal umdrehen das die Bullen die das gemacht haben auch mal schön vermöbelt werden. Vielleicht wissen sie dann wieder was sie für nen beruf haben

  17. Chemnitzer FC sagt:

    Was sollten gestern eigentlich wieder dies „Wir hassen Ostdeutschland“-Gesänge? Ich versteh es einfach nicht! Klar, war der Polizeieinsatz absolut übertrieben! Da steh ich auf eurer Seite! Aber wir „Ossis“ können beim besten Willen nichts dafür!!!

  18. ts sagt:

    Zwei Anmerkungen:
    1. Der Staat (in Gestalt der Polizei) besitzt das Gewaltmonopol.
    2. Bei betreten eines Stadions gibt ein jeder Besucher seine bürgerlichen Rechte am Kassenhäuschen ab. Noch Fragen?

  19. BrigadeKB sagt:

    Bist du paranoid, Hanfkeks? Man könnte es glauben. Wie ich geschrieben hab, verurteil ich den Einsatz auch, die Grünen haben übertrieben, keine Diskussion darüber. Aber die Kölner Fanszene an sich mit ihrer stark ausgeprägten „Anti-Ostdeutschland-Mentalität“ hat nicht den geringsten Funken Mitleid von mir und anderen. Jede andere vielleicht, aber nicht Köln. Und das basiert auf persönlichen Erlebnissen, nicht aus Medienberichten. Dass Grüne auf Kinder und Frauen einschlagen (so es so gewesen sein soll!), gibts auch im Westen, keine Sorge, ich war leider selbst schon dabei. Wie gesagt, es ist einfach die Kölner Arroganz, die einen ankotzt und deswegen tut mir nix leid.

  20. Zwickauer sagt:

    Klar sind die Polizeieingriffe oftmals übertrieben, aber wie wäre es mal mit vor der eigenen Haustür kehren? Als einer eurer Busse in Zwickau Fastfood-Pause machte, fühlten sich 10(!) Kölner stark genug, um einem(!!) jungen Zwickauer Anhänger den Schal wegzunehmen!!! Von mir aus können diese Leute den „Schaltausch“ mit ebenbürtigen Leuten vollziehen, aber sowas ist in meinen Augen nur feige. Und dann rumheulen, wenn man selber von einem stärkeren Gegner (vielleicht) grundlos eins auf den Deckel bekommt…

  21. martini sagt:

    Ich selber habe als Bundeswehrsoldat die Ausbildung CRC (Hundertschaft bei der Polizei) genoßen und muss sagen das man selbst bei den Trainigseinheiten eine Gewisse agressivität entwickelt und nur darauf brennt einen Randalierer ordentlich aufs Maul zu hauen!!! ABER es wird auch ohne Ende die Verhältnismäßigkeit geschult! Zudem immer Deskalierend wirken!!! Bevor ich einen Randalierer eine Nocke gehen erst tausend Gedanken durch den Kopf die mir ununterbrochen geschult worden sind!
    Ich denke das die Herren in Grün einfach einen Kurzschluß im Kopf hatten! Grundsätzlich wird eine gewisse Anzahl (Gruppe) von einem Führer geleitet der sich nicht aktiv im Geschehen beteiligt und eigentlich die Übersicht behalten soll, dementsprechend Deeskalierend wirken muss und die Verhältnismäßigkeit einzuschätzen weiß! In diesem Fall ein Totalausfall! Erst nach der Ansage „freie Jagd“ darf jeder Polizist selbst in einem ermäßlichen Rahmen handeln!
    Übrigens als Nebeninfo, es gibt immer ein DokuTrupp der vor Ort mit laufenden Kameras das komplette Geschehen festhält! Es wäre vielleicht im Interesse der Fans wenn der 1. FC Köln eine offizielle Stellungnahme der Polizei fordert!

    So und nun zu den unqualifizierten Bemerkungen von den Herrn Schneppenheim und BrigadeKB, mittlerweile sind über 17 Jahre vergangen an dem die Mauer gefallen ist und man muss immer wieder sone Scheiße lesen! Wenn ihr solch einen Müll schreibt seit ihr kein Stück besser diejenigen über die ihr euch aufregt!!! Erbärmlich!

    greatz martini

  22. Ben-Inside sagt:

    Und das ist genau der Grund, weshalb ich, trotz großer Sportbegeisterung, die Stadien meide.

  23. hansa_hessen sagt:

    ich kann nur sagen, 100% solidarität mit den kölner fans!

    als rostocker is mans ja gewöhnt, dass das schnittlauch sich saumäßig aufführt, aber was man über gestern so liest übertrifft das doch noch um einiges…

    und das beste ist, es wird natürlich totgeschwiegen, so das otto-normal-stadiongänger hinterher wieder denkt, ach diese komischen ultras immer mit ihrem anti-polizei-gehabe…

    P.S.: Wer glaubt das
    1. Westdeutsche Bullen besser ist als Ostdeutsche oder umgekehrt,
    2. Westdeutsche Fans besser sind als Ostdeutsche oder umgekehrt,
    der kann auch gleich zur Bereitschaftspolizei gehen, den erforderlich geringen IQ hat er dann jedenfalls.

  24. Pingback: www.ben-inside.de

  25. Ascendor sagt:

    BrigadeKB: Ich werde jetzt nicht darüber diskutieren, ob Köln-Fans arrogant sind oder nicht (bin selber Köln-Fan), das dürfen gerne andere beurteilen.
    Aber: Mit Deiner Aussage rechtfertigst bzw. legitimierst Du Gewalt gegen Menschen nur aufgrund der Tatsache, dass sie (in Deinen Augen) arrogant sind.
    Das ist einfach erbärmlich.

  26. BrigadeKB sagt:

    „sind über 17 Jahre vergangen an dem die Mauer gefallen ist“

    Wenn du genau lesen würdest, würdest du feststellen, dass es genau das ist, was ich anpranger. Nämlich dass diese Ost-West-Diskussion völlig erbärmlich ist.

    „Als einer eurer Busse in Zwickau Fastfood-Pause machte, fühlten sich 10(!) Kölner stark genug, um einem(!!) jungen Zwickauer Anhänger den Schal wegzunehmen!!! Von mir aus können diese Leute den “Schaltausch” mit ebenbürtigen Leuten vollziehen, aber sowas ist in meinen Augen nur feige. Und dann rumheulen, wenn man selber von einem stärkeren Gegner (vielleicht) grundlos eins auf den Deckel bekommt…“

    *unterschreib*

  27. Fürther sagt:

    Die Willkür zieht sich durch ganz Deutschland und die oberen Ligen, nicht jeder von den grünen Männchen ist ein gewaltgeiler Knüppelschwinger, aber ich habe leider schon oft Komentare gehört wie “ Jetzt kommen die Gästefans, ich hoffe das es gleich losgeht….“ !
    Deeskalation fehlanzeige, manchmal frage ich mich welche Qualifikationen man für den Einsatz bei der USK haben muss…
    Wird doch sicherlich ein psychisches Gutachten oder so gemacht ob man dafür geeignet ist?!? Oder irre ich mich da
    Frauen, Kinder und Leute des älteren Semesters… da bin ich doch sofort wieder für die Legalisierung von Folter.
    Wenn ich mir Vorstelle das ich mit meinem kleinen Cousin zum Spiel fahre und ich dann meinem Onkel erklären muss das er leider eine Platzwunde und eine Gehirnerschütterung hat.. und das die Fans aus Köln oder jeder anderen Stadt auf solche Aktionen Konter geben ist natürlich normal und 100% verständlich.
    In letzter zeit kommen aber immer häufiger solche o.ä. Situationen ans Tageslicht bei denen meisten die Cops die Auslöser waren oder die sache sogar bewusst provoziert haben. Das Problem das einfach immer bleiben wird ist man glaubt eben einem Polizisten mehr als „Assozialen die ihr Wochenende damit verbringen durch Deutschland zu fahren ,sich mit tausenden anderen Gleichgesinnten in einen Betonkessel zu hocken, Bier und Bratwurst zu verzehren und laut den Namen ihrer Stadt und des Vereins zu gröhlen“ selbst wenn man Beweise hat wird zu 98% noch irgendwoher ein anderer Polizist auftauchen und für seinen Kollegen aussagen selbst wenn er dort garnicht vertreten war…

  28. Joker sagt:

    @chemnitzer FC ich denke es ist ganz normal das zwischen west und ost gepöbelt wird. genauso wie beim Stadtderby. Aber in einigen Dingen sitzen alle Fans im selben Boot unzwar wenn es um polizei und Fussball geht. Da sollte man zusammenhalten und sich nicht untereinander zwischen Fans bekämpfen. So war es gestern auch, als aufeinmal auer bei uns standen und uns geholfen haben. So muss es sein und nicht anders.

    GEMEINSAM GEGEN DIE POLIZEI !!

  29. BrigadeKB sagt:

    „BrigadeKB: Ich werde jetzt nicht darüber diskutieren, ob Köln-Fans arrogant sind oder nicht (bin selber Köln-Fan), das dürfen gerne andere beurteilen.
    Aber: Mit Deiner Aussage rechtfertigst bzw. legitimierst Du Gewalt gegen Menschen nur aufgrund der Tatsache, dass sie (in Deinen Augen) arrogant sind.“

    Ich rechtfertige überhaupt nix. Einfach nochmal lesen, was ich schreibe. Ich hab ledglich gesagt, dass ich mich nicht an Solidaritätsbekundungen für die Kölner beteiligen werde. Was sind denn die Anti-Ostdeutschlandsprüche? Dort wird das halbe Land verhöhnt, und das, obwohl ein Großteil derer, der sowas brüllt, noch nie im Osten war oder Ostdeutsche kennt. Für den Großteil einer Fanszene, die solch eine Einstellung hat, hab ich null Mitleid. Wer das halbe Land verhöhnt und dann rumningelt, weil es mal eskaliert ist – nee, sorry, aber da hörts bei mir auf.

    Und nochmal ganz deutlich: das, war vorgefallen ist, verurteile ich zutiefst, besonders, wenn Frauen und Kinder darunter zu leiden haben. Aber ein „ach die armen Kölner“ wird mir nicht rausrutschen. Das ist alles.

  30. BrigadeKB sagt:

    Und mir ist durchaus klar, dass alle Kölner jetzt gegen die Polizei sind und ich der Buhmann bin, aber damit kann ich gut leben. In Foren oder vorm Stadion, wenn eine große Polizeikette schützend wirkt, haben alle die große Fresse. Kaum gibts mal paar vor den Latz, ist das Geheule groß. DAS ist der Punkt für meine Äußerungen. Es gibt ja nun auch genug Kölner, auf die meine Sachen nicht zutreffen…

  31. Pingback: Bürgerzeitung Köln » Blog Archiv » Polizeiwillkür in Sachsen

  32. Gerhard sagt:

    sorry, aber IHr seid doch selber schuld.

    Als „Fan“ eines Sportes und deren Vereine solltet Ihr Euch auch so verhalten.
    Ok, hier ist der Einsatz der Polizei weit am Ziel vorbei gegangen sein, wie auch in anderen Stadien (Arenen) dieser Fußballwelt, aber warum nur?

    Eine kleine Geschichte aus meinem Leben:
    1982.
    Ein früherer Mitarbeiter von mir, ein Fan des FCB – ich komme nun mal aus dem Süden der Republik – war oft krank, Nase, Kieferbruch, Zahn weg, etc. Als ich ihn dann zur Rede stellte, warum er so oft solche Verletzungen hatte, meinte er nur, dass er jedes Wochenende, wenn der FC spielte, mit reiste um Krawall zu machen. Auf meine Frage, ob er das Spiel überhaupt sehen wolle, meinte er nur, nur die erste Halbzeit, danach suchten sich diese Fans einen Gegner zum Verprügeln.
    Anm. letztlich hat er seinen Job verloren.

    Die Ausschreitungen sind mit der Zeit immer brutaler geworden. Dazu kommt noch die Verrohung der Gesellschaft im Allgemeinen. Das hat natürlich auch einen Einfluss auf die Maßnahmen, die die Ordnungsmacht – also in diesem Fall die Polizei – trifft. Dann wird versucht, dass eventuelle Unruhestifter gleich von Anfang an hart bekämpft werden. Bei meinem letzten Stadionbesuch (1975 oder so) standen im münchner Olympiastadion im Graben vor den Tribünen noch grün uniformierte Beamte und hatte das ganze Spiel nicht weiter zu tun, als das Spiel an zu sehen – heute, ist so etwas unmöglich. Fans sind Bewaffnet, und sei es nur mir Rauchbomben oder bengalischen Feuern, und extrem Gewaltbereit; Die Beamten sind Spezialkomandos der BePo mit Spezialasurüstung. Wo führt das noch hin? Kommen Fans bald mit Handgranaten und Kalaschnikows ins Stadion? Schon heute sind in Deutschland die Aktionen beider Seiten NICHT mehr Verhältnismäßig, und Unbeteiligte werden immer öfter mit hineingezogen.

    Es liegt also an den Fans selbst, dass Fußball wieder friedlich wird.

    Zeit wird´s!

  33. Chemnitzer FC sagt:

    @Joker: Ich stand auch im Gästeblock! Und ich bin der Meinung, dass ihr die Polizei mit diesen Sprüchen selber mit provoziert habt! Denn auch diese kommen aus dem „Osten“! Ich fand das absolut unpassend…

    Es gibt viel schönere Fangesänge, welche weitaus mehr niveau aufweisen! Aber wehe wenn die „Ossis“ so etwas bei euch singen, dann werden wir wieder angeprangert…

  34. Auerhahn sagt:

    Wer nicht rumpost , nicht provoziert,vielleicht nich mal stockbesoffen ist, sondern nur zum Fußball geht um seinen Verein zu suporten,bekommt auch keine aufs Maul.Wie hat es sonst mein fast Schwager(Ex Kölner) , mit seiner Freundin geschafft ab 20.30 Uhr auf meiner Couch zu sitzen und mit mir -Wismutfan seit 35 Jahren- auf den Sieg des FC mit nem Bier anzustossen.War letzte Woche mit in Augsburg, auch da warten die Bullen nur darauf , das irgend einer nen Grund bietet.

  35. hansa_hessen sagt:

    leute was ist denn hier los???

    wer die poliziei (verbal) provoziert muss halt damit rechnen das wahllos geknüppelt, gepeffersprayt und in gewahrsam genommen wird? Ist das eure vorstellung von polizei in nem rechtsstaat??

    und was ist mit den ubeteiligten fans die betroffen sind, was haben die gemacht um diese unverhältnismäßige reaktion zu provozieren?

    Wer schonmal erlebt hat, wie 14-jährige schüler blutig geschlagen zum krankenwagen gebracht werden oder wie polizisten frauen die am boden liegen in den unterleib treten, der weiß das das alles nix mit provozieren oder sowas zu tun hat, sondern einfach mit brutaler polizeigewalt. punkt.

  36. hansa_hessen sagt:

    ach ja und von wegen spezialkommandos der bepo…
    nach gesprächen mit bepos erkennt man recht schnell das die meisten bepos grenzdebile schmocks sind, deren vokabular im einsatz aus dem runterbeten der ewig selben sprüche und dienstvorschriften besteht und denen es vor allem ums abreagieren geht.

  37. Homme sagt:

    Es fehlen mir echt die Worte, wenn ich lese, was hier geschrieben wird. Da heisst es einmal, dass die Kölner wegen einer Arroganz in der Fanszene selber schuld seien, dann ist man selber schuld, nur weil man ins Stadion geht. KAnn man den keinen normalen Kommentar dazu abgeben?

    Das Verhalten war doch unter aller Sau. Das, was da gestern passiert ist wünsche ich nciht mal einem Leverkusen-Fan( ich bin Fc Köln FAn). Sowas darf nirgends wo in Deutschland passieren. Sicherlich die poizei fragt bestimmt nicht mehr nach, wenn es los geht ob da einer dazu gehört oder nciht aber es darf doch wohl bezweifelt werden, dass der MAnn an der Würstchenbude mit seinem gerade erworbenen Würstechen einen bewerfen will. Kleine Kinder sind natürlich auch tgotal besessen darauf einem Polizisten in Vollmontur mit irgend einem Schild, was sie vielleicht nciht mal tragen können einen über den Schädel zu ziehen.

    Es werden MEnschen da ohne Grund verletzt, die mit der Sache ncihts zu tun haben und hier diskutieren einige ob die Kölner arrogant sind oder ein Ost-West Gefälle noch immer nach 17Jahren herrscht? Das ist doch in so einem Moment scheiß egal. Sicher ist, dass ich mich auch angegriffen fühlen würde, wenn ich aus dem Osten kommen würde und immer ncoh wer brüllt scheiß Osten nur gehört das nun nciht hier hin.

  38. Pingback: Alles was sich so ansammelt… » Polizeigewalt

  39. EintrachtFFM sagt:

    egal was hier wer schreibt, es wird sich NIE etwas ändern!
    wir alle (jeder aus seiner gruppierung) weiss ganz genau das es so ist.
    auch wenn oft viel provoziert wird.
    doch das verhältniss passt einfach nicht mehr.
    wenn rufe du bullensau muss ich net gleich eine drauff bekommen,wo sind wir hier denn??
    ach was reg ich mich wieder auf?
    wird in bielefeld wieder so werden mit den grünen ******

    unsre regierung hilft lieber in anderen ländern,man muss ja gut da stehen in europa,aber die probleme im eigenem land bekommen die nie in den griff.
    scheiss staat hier,wirklich wahr!

  40. NRW united sagt:

    Leipzig 2 bald in Aue? …..

  41. Kölner.. sagt:

    Ach die Willkür begann doch schon vor dem Spiel mit überzogenen Sicherheitsmaßnamen. Ich selber musste auch meine Personalien abgeben als ich übern Zaun gesprungen bin,der aber rein gar nichts mit dem Stadiongelände zu tun hatte. Bei der Kontrolle musste ich dann sogar die Arme hochhalten und sobald ich das nicht mehr tat oder sogar meinen Mund aufmachte, bekam ich direkt eine in die Seite.
    Naja dann bei den Kontrollen zum Stadion wurden dann auch nochmal vereinzelt leute rausgezogen um verschärft in einem Zelt kontrolliert zu werden,worunter ich auch war.
    Zu den Sachen nach dem Spiel ist wohl nicht mehr viel zu sagen.Nur noch zum ausrasten.es flogen faustdicke und sogar noch dickere Steine auf die Cops, welche mit schlagstöcken und Pfefferspray nicht geizten.

    A.C.A.B – Wir vergessen nie!

  42. AuerFan sagt:

    @Klaus Schneppenheim
    Das ist völliger Blödsinn was du da schreibst, ich selbst habe die gleichen Szenen in München bei den 60igern erlebt. Oder willst du behaupten, dass München auch zum Osten gehört?

    Meine Minung zu Polizei im Stadion:
    Ich bin froh, dass die Polizei da ist. Alle schimpfen sie auf die Polizei, wer aber beschimpft die angeblichen Fans, die mit Rauchbomben und Bengalos im Stadion erscheinen? Wer schimpft über die angeblichen Fans, die nur auf Randale aus sind? Keiner. Wer denkt an die Beamten, die bei Fußballspielen verletzt oder gar getötet worden? Die Beamten setzten ihr leben aufs Spiel, wegen paar Idioten. Sorry, aber ein anderes Wort fällt mir für solche Leute nicht ein. Wenn ich schon höre, Strategie der Deeskaladion. Das funktioniert nicht bei Chaoten, die es darauf anlegen.
    Auch mein Sohn und ich sind an den Chaoten und den Polizeitrupps, nach dem Spiel vorbei gegangen. Ich hatte kein Problem und auch keine Angst. raushalten und abseits stellen, dann passiert auch nix.

    Fazit für mich: Die Schuldigen sind die, die mit Rauchbomben und Bengalos, vermummt in die Stadien gehen.

    KEINE GEWALT BEIM FUSSBALL!!!!!!

    Ich war auch vor zwei Jahren dabei, als Köln den Aufstieg schaffte, ich erinner mich gern an diesen Abend. Wir hatten zwar verloren, aber haben mit den Kölnern FRIEDLICH gefeiert. Auch das ist Fußball.

  43. schachti sagt:

    glück auf

    also ich war gestern auch dabei++und hatte einen guten (schau)-platz++es ging los , als eine kleine einsatztruppe das untere tor zum gästeblock betrat++ich fragte mich natürlich warum?kein rauch kein bumm oder sonstwas++die kölner problemos und möchtegerns natürlich gleich in deren richtung++weiter gings mit gepöbel,geschimpfe und trallalla++gue 10 min später kamen hinterm block 5-6 grüne mit nem gust im schlepptau(der dresdener?)+++abt:gut abgelenkt die kölner kat.++sofort waren auch die bullen aus dem unteren tor wieder verschwunden++die kölner feierten noch etwas die vertreibung der einsatztruppe,der einsatzleiter lachte sich bestimmt ins fäustchen++etwas später verlies ein grosser teil des mobs den block++warum wohl?++hatten bestimmt alle auf einmal hunger?oder durst?oder aufs klo?;-)++dann gings richtig ab da drüben++die bullen wurden massiv provo-und attakiert++das es da ne gegenmassnahme gibt iss doch klar oder?++an alle die,welche „sich nur ne bratwurst holen wollten“und was abbekommen haben,man hat schon von oben gesehen das da unten was abgeht,und wenn man dann unbehelligt eine vorm latz bekommt;;nuja damit muss man rechnen;;++dann geht man halt net hin++(achso:jedes 2. bier ,welches die achso unbeteiligten , durstigen fans gekauft haben flog richtung bullizei++

    wenn mann streit sucht bekommt man ihn++meine meinung dazu

    in diesem sinne
    GLÜCK AUF ihr sportsmänner

  44. Gerhard sagt:

    Zitat von hansa_hessen:
    >>ach ja und von wegen spezialkommandos der bepo…
    nach gesprächen mit bepos erkennt man recht schnell das die meisten bepos grenzdebile schmocks sind, deren vokabular im einsatz aus dem runterbeten der ewig selben sprüche und dienstvorschriften besteht und denen es vor allem ums abreagieren geht.

  45. schachti sagt:

    @kölner: warum biste übern zaun gesprungen?++die arme hochhalten müssen wir bei jedem heimspiel!!!!

  46. Dominik sagt:

    @Auerfan, ohhh ja nen bissel rauchpulver ist ja auch eine rechtfertigung 50 mann zu verletzten…

    So ein Quatsch!!! Pyro hat absolut garnichts mit Gewalt zutun…

    Das was die Staatsmacht da abgezogen hat war einfach ne reine Frechheit!!!

  47. schachti sagt:

    @ Dom;-)

    als es losging waren noch ca. 800 fans im block und die haben das getan,weshalb sie gekommen sind++fussi schauen++waren die verletzt?

  48. Gerhard sagt:

    Dominik, falsch, Pyro ist der Anfang, wo bitte ist das Ende, gerade wo im Stadion die Gruppendynamik schnell die Grenzen sprengt.

    Ein bisschen mehr Verständnis für das Sicherheitsdenken der Mehrheit würde Euch auch gut zu Gesichte stehen…

  49. exACUgladdi sagt:

    @Gerhard: Fan zu sein bedeutet nun mal fanatisch hinter seinem Team zu stehen und dass auch, wenn nötig, mit Mitteln, die vielleicht nicht jeder nachvollziehen kann. Nur weil ich mir ein tolles Trikot, nen Schal und ein Capi kaufen kann ist er noch lange lange kein Fan. Auch wenn viele sojemanden als fan bezeichen würden; Fan sein kommt von Fanatismus und man wirds nicht, nur weil man viel Gld für Unwesentliche scheiße ausgibt !!! „Wow, ich hab ein Trikot und geh ab und zu, zu nem Heimspiel meiner Lieblingsmannschaft. Ich bin ein Hardcore Fan“(Ironie)

    Was da in Aue abgegangen ist, ist totale Kacke!!! Frauen und Kinder zu schlagen ist schon ziemlich arm!!! Aber das ist das Ergebniss der WM. Seit bekannt ist das Deutschland Ausrichter der WM ist, dreht der Staat in Zusammenarbeit mit unserem DFB total am Rad. Willkürliche Stadionverbote (bin selbst 5 Jahre opfer), Festnahmen ohne jegliche rechtlichen Grundlagen (kommen z.B. in Bielefeld an, und alle mit SV werden ohne Grund rausgezogen und kommen in die Zelle; Stadionverbot ist offiziell nur die in Anspruchnahme des Hausrechts des jeweiligen Vereins, wird aber scheinbar von den Grünen als
    Straftatbestand verstanden), übertriebende Verbote von Aktionen und Choreos, verfolgung von Stimmungsfördernder Mittel wie Pyro (trozdem geil das Fernsehsender damit dann Werbung machen, bisschen schizo, oder???)
    Jede Form von aktive Fanatismus wird vom Staat und auch vom tollen DfB unterdrückt, wodurch meiner Meinung nach die Radikalisierung der Szenen vorangetrieben wird.
    Naja so ist das nun mal in unserem schönen Staat.

  50. KÖln sagt:

    @Chemnitzer FC
    was singt ihr dan ????? zum bespiel Dresden wir seit we.. aszoliale schaft unterbrücken oder in der bahnhof missiopn also !!!!! wir singen gegen ossi also punkt

  51. kölner sagt:

    I frag mich wie es sein kann das Idioten mit Rauchbomben usw ins Stadion reinkommen . Wurden diese Idioten nicht durchgescheckt durch die Security .

  52. müngersdorf sagt:

    Solche Idioten die Rauchbomben usw mitbringen müssten lebenslang gesperrt werden . Es ist schon erstaunlich das manche sogar Bierflaschen mit ins Stadion nehmen können ohne kontroliert zu werden Wozu haben wir Mitarbeiter für die Sicherheit im Stadion wenn sie doch nichts machen . Es ist traurig zu lesen das Kinder und Frauen angegriffen wurden . Diese Typen müsste man mal privat treffen und dann das selbe mit denen machen Trauriges Deutschland MAN müsste alle Auswärtsspiele boykotieren

  53. Klaus Schneppenheim sagt:

    ich habe meinen ersten Kommentar nicht nur so daher geplappert, ich weiß wovon ich rede;
    >>Auto aufgebrochen, Anlage geklaut; Kommentar Polizei: ja wie können Sie denn hier mit nem Mercedes über Nacht parken, oder wollen se nur mal von der Versicherung kassieren ?
    >>Autounfall, mir fährt einer aus der Seitenstraße rein, Vorfahrt klar bei mir; Kommentar Polizei: na, mit der Westkutsche mal wieder viel zu schnell gefahren ?
    ich möchte hier nicht den Rahmen sprengen, aber ich bleibe dabei: es war und es ist wieder ein Polizeistaat.

    und im Übrigen, Ihr könnt ruhig versuchen, mich unter Nennung Eurer kompletten Namen zu beleidigen,
    IM Dresdner
    IM Brigade KB und
    IM AuerFan,
    das gibt die Demokratie her, die bei Euch scheinbar einige nach 17 Jahren noch nicht gelernt haben.
    Frohe Ostern !

  54. Delta sagt:

    Scheiß Ossis immer nur Stress, wenn man da ist…

    Meine Meinung ist:

    Baut die Mauer auf, baut die Mauer auf….Aber 5 m höher und mit Natodraht versehen…..

  55. exACUgladdi sagt:

    Naja, so ist das im Osten nunmal!!! Damals unter der SED nach Freiheit jammern, kaum haben sie sie, wählen sie die SED wieder; oh schuldigung verschrieben. Meine natürlich die PDS. Die die sie nicht wählen stimmen halt für Braun!!! Ganz helle und tolle Köpfe da… Ob man unter deren Regierung auch soviel Arbeitslosengeld, Kindergeld, Hartz IV und wovon die sonst so leben, kriegt??? Vom Soli ganz zu schweigen…

  56. lila weiß ein leben lang sagt:

    es ist doch scheißegal ob ost oder west, es ist auch scheißegal welche farben ihr tragt. einzig allein das zählt das wir alle fußballfans sind!
    und nur gemeinsam werden wir stark genug sein um uns gegen diese copwillkür zur wehr zu setzen!

  57. Hans sagt:

    wieso gibt es eigentlich bei sportarten wie basketball und football nie solch primitiven stress?

  58. klömer sagt:

    Ewas vom Thema abweichend möchte ich erst einmal sagen, dass sich alle, die hier Böses über die Polizei geschrieben haben oder noch werden, in grosser Gefahr befinden. Ab diesen Zeilen gehöre ich dazu.
    Denn über diese Mail kann die private Adresse des Schreibers gefunden werden.
    Zum Thema: Ich verstehe auch nicht wieso Radalierer mit Rauchbomben oder sonstigen Sachen in`s Stadion gelangen.
    Angeblich gibt es doch Kontrollen. Oder wird hier mit Absicht etwas übersehen.
    Schließlich muss solch ein Einsatz ja auch seine Berechtigung haben.
    Ist das vielleicht auch im Sinne der Vereine.
    Warum führen sportinteresierte Fans solcherlei Sachen überhaupt mit sich.
    Ich persönlich habe Fussballspiele bisher immer ohne das Mitführen von Rauchbomben oder dergleichen Artikel geniesen können.

  59. Pingback: » Blog Archive » Polizeiwillkür beim Spiel Erzgebierge Aue gegen 1. FC Köln 05.04.2007Kurvenblick - 90 Minuten Leidenschaft - Fanvideos von Fans für Fans

  60. Pingback: » Blog Archive » Polizeiwillkür beim Spiel Erzgebirge Aue gegen 1. FC Köln 05.04.2007Kurvenblick - 90 Minuten Leidenschaft - Fanvideos von Fans für Fans

  61. Pingback: Sündenböcke « Justitia Colonia

  62. Dresden Fan sagt:

    Ich habe hier einige Kommentare durchgelesen und muss ehrlich sagen manche sind nicht ganz geistreich. Würde es auch so sehen das es nichts bringt wenn man es auf den Osten bezieht. Ich fahre fast jedes Spiel nach Dresden, und auch Auswärts sind wir fast immer mit dabei – und ich glaub da können wir genug erzählen was immer so los ist.
    Zb. wo wir zum Auswärtsspiel in Düsseldorf waren. Wir sind mit dem Zug angekommen nach 12 stunden !!! fahrt und es ist alles ruhig geblieben. Trotzdem wurden wir von den Förstern erstmal festgehalten uns ausweiskontrolle gemacht. Der ganze spaß dauerte etwa 2-3 Stunden für 40 Mann und dann sind, warum auch immer die hälfte von uns ins Gewahrsam gegangen weil wir uns angeblich nicht benommenhaben auf der Hinfahrt. Der rest von uns ist dann ins Stadion, da aber die hälfte von uns im Gewahrsam war hatten wir in der Halbzeitpause die Schnauze voll und haben uns überlegt zurück zum Bahnhof zu fahren und wieder Abzureißen. Jedoch stießen wir kurz vor dem Stadion auf die Förster die uns zwingen wollten wieder ins Stadion zu gehen, jedoch haben wir das abgelehnt und somit haben die einen Kreis um uns gebildet und uns festgehalten bis das Spiel vorbei war – uns Dresdner kann man ja nich frei rumlaufen, so dachten die sich das wohl. Bei sowas müsste man echt mal einen Rechtsanwalt mit dabei haben der gegen sowas vorgehen kann. Bzw. gegen diese „guten“ Beamten Anzeige stellen kann weil man ja als normaler Bürger nicht umbedingt weiß was man machen kann und auf was man bestehen kann.

  63. Eddy sagt:

    Wenn ich manche Kommentare lese bekomme ich das kotzen. Dies hat nichts mit Ost oder West zutun. Als wir in Düsseldorf zu Gast waren lief es genauso.

    P.S. Bevor man die Tastur benutzt Gehirn einschalten falls vorhanden.

    P.P.S. Gute Besserung an allen Verletzten

  64. Genauso wie die Fotos, die Kollege Schwartmann in seinem Blog veröffentlicht hat und mittlerweile durch ganz Deutschland gehen.

  65. RWEssen sagt:

    Zitat klaus: „Kommentar Polizei: na, mit der Westkutsche mal wieder viel zu schnell gefahren ?“

    Ja, alles klar! *lach* im Osten gibt es ja keine „West-Autos“ da fahren alle mit nem Trabi rum. Das glaube ich dir nicht, das dass ein Ost-Bulle zu dir gesagt hat!
    Und zu deinem ersten sinnlos Beispiel, das kann dir überall passieren!

  66. Daniel sagt:

    Hallo,

    wie wäre es, das DSF und weitere TV-Sender in Kenntnis zu setzten ?
    Überall ist in den Videotexten die Rede von überhartem Polizeieinsatz in Rom und Sevilla. Englische Vereine verlangen Stellungnahmen von der örtlichen Polizei, nur von Aue ist nicht die Rede…

    Je größer der Bekanntheitsgrad, umso größer der mögliche „Erfolg“.
    Zwar dürfte die Sache im Sande verlaufen (wohl kaum ein Beamter wird öffentlich belangt werden), aber intern bestimmt der ein oder andere Beamte bei einer Beförderung außen vor gelassen werden. Und Geld hat bekanntlicher Weise den größten pädagogischen Zweck !

  67. fanatic sagt:

    also was hier für ein scheiss gelabert wird ist ja mal unter aller sau
    jetzt wirds wieder auf die ach so bösen „ossis“ geschoben .
    Überlegt erstmal bevor ihr zu tippen anfangt polizeiwillkür gibts im osten wie im westen.
    und ohne grund prügeln die bullen nicht los also muss es da wass gegeben haben
    Der Rechtsstaat spiet hier seine macht aus und wir die fans bekommens ab 1.3.1.2. kann man da nur sagen
    aber der dfb de dfl und der staat die wollen keine fans sondern kunden die sich jeden komerzscheiss gefallen lassen sich ins stadion hocken und die fresse halten

  68. schachti sagt:

    glück auf

    also ich war gestern auch dabei++und hatte einen guten (schau)-platz++es ging los , als eine kleine einsatztruppe das untere tor zum gästeblock betrat++ich fragte mich natürlich warum?kein rauch kein bumm oder sonstwas++die kölner problemos und möchtegerns natürlich gleich in deren richtung++weiter gings mit gepöbel,geschimpfe und trallalla++gue 10 min später kamen hinterm block 5-6 grüne mit nem gust im schlepptau(der dresdener?)+++abt:gut abgelenkt die kölner kat.++sofort waren auch die bullen aus dem unteren tor wieder verschwunden++die kölner feierten noch etwas die vertreibung der einsatztruppe,der einsatzleiter lachte sich bestimmt ins fäustchen++etwas später verlies ein grosser teil des mobs den block++warum wohl?++hatten bestimmt alle auf einmal hunger?oder durst?oder aufs klo?;-)++dann gings richtig ab da drüben++die bullen wurden massiv provo-und attakiert++das es da ne gegenmassnahme gibt iss doch klar oder?++an alle die,welche “sich nur ne bratwurst holen wollten”und was abbekommen haben,man hat schon von oben gesehen das da unten was abgeht,und wenn man dann unbehelligt eine vorm latz bekommt;;nuja damit muss man rechnen;;++dann geht man halt net hin++(achso:jedes 2. bier ,welches die achso unbeteiligten , durstigen fans gekauft haben flog richtung bullizei++

    wenn mann streit sucht bekommt man ihn++meine meinung dazu

    in diesem sinne
    GLÜCK AUF ihr sportsmänner

    das da noch keiner reagiert hat gibt mir bedenken++++++war wohl doch so wie ich schilderte?

  69. Jörg sagt:

    Leute dazu sag ich nur Sachsen . Ich wohne selbst hier und das ist für uns leider nicht neu. Wir leben hier (denk ich manchmal) noch im Nazi reich,wo gewalt und brutalität zur Tagesordnug gehört. (Aber es sind nicht alle so) zumindestens die in Zwickau nicht ,die Wismuter (schachter) haben eh eins an der Klatsche !!

    Ich wünsche Köln noch viel erfolg😉

  70. ahbf09 sagt:

    „wieso gibt es eigentlich bei sportarten wie basketball und football nie solch primitiven stress?“

    Na ja… les mal auf http://www.casual-culture.com ….. Volleyball,Eishockey,Tennis,Wasserball etc

  71. Petra sagt:

    Jetzt mal im Ernst: Was da war ist defintiv falsch, übertrieben und brutal. Die frage ist: war es nich klar, dass es auch irgendwann einmal nach deutschland kommt? natürlich war es das… was wir in anderen Ländern miterlebt haben und uns schockierte schockiert jetzt auch uns deutsche, weil wir betroffen sind. aber das in ost-west zu unterteilen ist falsch.
    klar hat die polizei eindeutig ihre macht ausgenutzt, denn wer einen schlagstock, pfefferspray und den nötigen körperschutz hat ist nunmal stärker gegenüber dem andere, jedoch sollte man hierbei beachten: es geht um die einsatzpolizisten bei den spielen und um zivis.
    wie viele polizisten haben mit fußball überhaupt nichts zu tun, weil das nicht ihr einsatzgebiet is… ihr steckt gleich alle polizisten in einen sack…. ich streite nich ab, dass die polizisten, die beim fußball eingesetzt werden aggressiv und willkürlich vorgehen.. auch mir wurde schon öfter schläge angedroht nur, weil ich etwas langsamer gegangen bin und das, obwohl ich mich aus allem rausgehalten habe…. aber es gibt auch genug polizisten , die ihre arbeit im büro verrichten….
    aber die polizisten, die dort vorgegangen sind….man kann es gar nich sagen…was bitte ist hierdran noch ironie…und wer mist schreibt von wegen diese fans hätten es verdient… hat nich mitbekommen, was hierdran falsch lief.
    durch diesen vorfall wird klar: es kann jederzeit und überall einen Fanclub von uns treffen… und auch fans, die einfach nur ihren verein anfeuern wollen….
    was heutzutage im staat passiert, was aus ihm wird ….. wir gehen unter….

  72. schachti sagt:

    ach jörg++++++geh schlafen++bitte

  73. schachti sagt:

    @ petra+++++wir sind scho untergegangen

  74. schachti sagt:

    aha!!!! hier wird wohl auch zensiert?

  75. Petra sagt:

    noch nicht ganz, aber wahrscheinlich gibt es zu viele, die es darauf ansetzen…

  76. schachti sagt:

    sorry @admin alles zurücknehm

  77. justitiacolonia sagt:

    Hier wird nicht zensiert. Persönliche Beleidigungen werden allerdings entfernt, da ich als mittelbarer Störer dafür haften könnte und nicht scharf darauf bin. Bislang mußte ich aber nicht eingreifen.

  78. alex1979 sagt:

    so guten abend erstmal
    hab mich nun den ganzen tag zurückgenommen ,mir das ganze hier angeschaut,die bilder die man oben sehen kann stammen von mir,ich habe weitere massig dieser art,diese habe ich dem dachverband der fanclubs zur verfügung gestellt ,es sind weit über 100 die eindrucksvoll belegen wie hier überhart vorgegangen wurde
    natürlich gab es provokationen von beiden seiten aber die rechtfertigten nicht diesen einsatz,ich weiss das die bilder für viel aufregung in deutschland gesorgt haben,ich habe massig reaktionen heute erhalten ,ich will auch niemanden blossstellen ,nur zeigen wie es wirklich war

  79. ts sagt:

    lieber jörg aus zwicke
    solch feiner edelfan wie du einen darstellst bist schuld an solcher situation. steine schmeißen und schreien: die andern war´n. **********************

    (Red. Anmerkung: Persönliche Beleidigungen oder Beschimpfungen werden nicht geduldet.)

  80. ts sagt:

    lieber jörg aus zwicke
    solch feiner edelfan wie du einen darstellst bist schuld an solcher situation. steine schmeißen und schreien: die andern war´ns. Geh mit Gott und vergrab diech auf deiner halde.

  81. Alpenfreund sagt:

    Mal ein Test:

    Die Anmerkung der Red. „BeSchimpfungen“ ist wohl nicht ganz ok.

    Ausserdem war der FC Thun schon in der Champions League (obwohl keiner weiss weswegen und wie…) – und der FC K. muss sich immer noch in den Weiten der 2.BL rumärgern🙂

    Abendlicher Gruss T.Sch.

  82. Mülli sagt:

    Das hört sich hier anders an http://www.mdr.de/sport/fussball_bl/4331656.html …aber so sind se…

  83. dbr sagt:

    Totaler Blödsinn, dass das nur in den Neuen Bundesländern passiert! Das stimmt einfach nicht! Und wer sich die Mauer zurück wünscht, der verdient ne runde Mitleid, denn mit Kopfdenken hat das wenig zu tun.
    Zum Thema: Sehr ünschöne Geschichte, ist im Endeffekt aber auch nur ein krasses Beispiel für das, was jedes Wochenende vor und in deutschen Stadien abläuft

  84. coach sagt:

    moin gewalt in stadien egal bei welchem sport ,von welcher seite und in welchem teil deutschlands ist absolutscheiße . die kommentare von DELTA sind mit anlass das solchen schwachmatenmist noch gibt . sprücheklopfen ist das einzige was ihr könnt . ich trainiere eine jugendmannschaft und es ist nicht leicht bei so vielen deltas den jungs fair play beizubringen

  85. siggi darga sagt:

    Ich fahre schon seid über 40 Jahren zu den Spielen des 1 FC Köln. Solch ein brutales und rücksichtloses Vorgehen von Polizeibeamten habe ich noch nie erlebt. Es gab im und am Kölner Block auch keinen Grund der ein vorgehen der Polizei überhaupt notwendig machten. Natürlich gab es die beiden Rauchbomben und es gab die peinlichen Hassgesänge gegen Ostdeutschland(die nur die Dummheit der jugendlichen Schreihälse unter-strichen). Beides rechtfertigte nicht einen derartigen brutalen Polizei-einsatz. Es gab keinen Grund unter rücksichtslosen Einsatz von Gummiknüppeln und massiven Einsatz gegen irgendjemanden Vorzugehen. Teilweise wurden ja gezielt gegen einzelne vorgegangen, teilweise ging man auch wahllos und willkürlich gegen einzelne Fussballfans vor. Dank möchte ich ausdrücklich den Aue-Fans aussprechen, die sich am Zaun mit Sprechchören wie „Fussballfans sind keine Verbrecher“ mit den Kölner Fans solidarisierten. Auch gegen sie ging die Polizei dann ja ähnlich brutal vor und auch einige von ihnen wurden zu Boden gestossen, gefesselt und weggetragen. Die Polizei macht keinen unterschied zwischen Ossis und Wessis. Für die sind Fussballfans alle Verbrecher und Bürger ohne Rechte. Das dürfen wir uns nicht gefallen lassen. Durch solche Polizeieinsätze wird der Fussballsport kaputt gemacht. Darum müssen die verantwortlichen dieses Polizeieinsatzes zur Rechenschaft gezogen werden. Polizeieinsätze sollten die jeweilige Situation deeskalieren und nicht Gewalt provozieren. Der 1 FC Köln und Wismut Aue sollten gemeinsam gegen diese Polizeiwillkür vorgehen. Der Einsatzleiter muss ein lebenslanges Stadionverbot erhalten(in Ost und West). Alle Verfahren gegen die Verhafteten müssen eingestellt werden. Gegen die Willkür der Polizei müssen wir Fussballfans aller Vereine uns zusammen tun. Fussballfans sind keine Verbrecher, auch wenn sich einige von uns manchmal daneben benehmen.

  86. Pingback: Top Posts « WordPress.com

  87. Homer sagt:

    Tach ihr Koelner,

    also wenn ich mir als unbeteiligter aus der ferne die bilder bei youtube anschaue da seh ich nur Koelner provozieren…also ganz so unbeteiligt sehen die Leute nich aus, die bruchen sich ueber nen Knueppel nich wundern…haetten sie lieber das Spiel verfolgt, im Stadion und nich hinterm Block provoziert dann gibts auch keine Beulen oder Platzwunden…

    EISERN WISMUT

    …aus neuseeland…

  88. Quoyle sagt:

    Einerseits andererseits…

    Sicher, polizeiliche Gewaltexzesse sind ein Thema. Allerdings darf man sich angesichts bodenlos irrsinniger Geschehnisse wie jüngst beim Spiel Lok Leipzig vs. den FC Erzgebirge Aue II auch nicht wundern, wenn die Herren in Grün nachlegen. So lange Fußball nicht selten ein einziger brackiger Tümpel voll hooligan- und nazihafter Quappen ist, wird sich dies auch nicht ändern.

  89. Pingback: Martin Jentzsch » Der böse Fußball-Osten?

  90. 1. FC Magdeburg sagt:

    Für alle Naivlinge: Glaubt ihr wirklich, dass die Aktionen der Grünen/Schwarzen viel mit den jeweiligen Ereignissen vor Ort zutun haben?
    Die Hetzjagt auf Fußballfans ist seit langem eröffnet und wird unkontrolliert von den meisten Medien händeklatschend begleitet. Jeder Kinderschänder hat aktuell mehr Rechte als ein Fußballfan!!!

  91. blue sagt:

    Mir tun die armen Kölner „Fans“ richtig leid.
    Wer Gewalt sät, der ……

  92. Markus sagt:

    Hallo

    Klaus Schneppenheim
    exACUgladdi
    Delta

    Wir leben alle unter der gleichen Sonne, haben aber nicht alle den gleichen Horizont.
    Und ihr beweist mit euren Kommentaren unterstes Niveau.
    Da muss man sich ja fast schämen, „Wessi“ zu sein!

    frohe Ostern,

    Markus aus Düsseldorf

  93. Pingback: Alles rund um den 1.Fc Köln - Seite 14 - FH-Board.de - Das Forum rund ums Studium in Lemgo, Detmold und Höxter

  94. Pingback: WolframsWebWorld » Blog Archiv » Justitia Colonia: Polizeiwillkür in Sachsen

  95. Pingback: Polizeiwillkür in Sachsen | Christians :: Blog

  96. Pingback: Arthur Schibetz

  97. Sansibar sagt:

    Wenn ich die Zeilen lese und die Bilder sehe. muss wahrscheinlich ein Bulle erst sterben, damit die uniformierten Holls in grün mal aufwachen. Es tut mir leid, aber wenn von denen einer fällt und nicht mehr aufsteht, machen wir hier ne Flsche Sekt auf. Sorry, aber ich empfinde so.

  98. Petra sagt:

    Es ist traurig zu sehen wie weit wir im Fußball schon gekommen sind…Früher sind wir ins Stadion gegangen um unseren Verein anzufeuern und heute? Klar es ist immer noch so und es gibt genügend Fans, die nur aus einem Grund zum Fußball gehen nämlich der Verein. Aber wieviele gehen mit dem Hintergedanken: Heute buller ich mich mit den anderen… und das Problem an der Sache mittlerweile denken nicht nur sogenannte Fans so, sondern auch die Polizei… Eigentlich kann man heutzutage nicht mehr von Fußball reden, denn die 100% Aufmerksamkeit bekommen heutzutage nicht die Vereine, sondern das Geschehen davor und danach….

    Und ich sage es wieder… das ganze in Ost und West zu unterteilen ist so daneben, wie darüber zu diskutieren, ob man vom Küssen schwanger wird…

    Die Gewalt geht bestimmt nicht nur von Ost oder nur von West aus… Es liegt alleine an dem Menschen und nicht an der Herkunft….

  99. diesel aus der neutralität sagt:

    Das ist doch wirklich nur ein großer Witz hier !!!
    Ihr redet die ganze zeit nur noch von Polizeiwillkür. Und das ist völliger Schwachsinn !!!
    Ist ja klar das alle Betroffenen (die Pfeffer oder Stock abbekommen haben) von Polizeiwillkür oder dummen Bullen reden.
    ABER: Die Leute die schon vor dem Spiel Stunk gesucht haben und weiterhin auch während dem Spiel nix vom Spiel sehen wollten habens nun mal absolut nicht anders verdient !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Und da ihr schlauen ja ständig von Frauen und Kindern sprecht, was haben die in dem Moment wenn die Situatuin eskaliert noch am Ort des Geschehens zu suchen ??????
    Klar wäre es für die Deutschen besser wenn die Polizei erst fragen würde: „hey, warst du vorhin böse oder nicht ? Nicht das ich Dir jetzt ausversehen Pfeffer ins gesicht sprühe….“
    Das ist doch schwachsinn !!! alle die nichts mit der sache zu tun haben oder damit zu tun haben wollen, sollten sich einfach vom ort des geschehens entfernen und nicht hinterher aufregen……!!!!!!!
    wie ich bereits schon in anderen foren erwähnt habe, geht mal in die slowakei zum fußball, da gibts viel mehr und vor allem schneller stunk mit der polizei und da wird keine ausnahme gemacht !!!! was ist das hier nur für eine scheiße in deutschland ?!?! fußballstörer gibt es fast nicht mehr, es wird heute polizeiwillkür genannt !!!! oh man was soll nur aus unserem deutschland werden ???
    trennt nur immer schön weiter zwischen ost und west, am besten noch zwischen nord und süd…….

  100. alex1979 sagt:

    http://www.alfeld-on-tour.de/aue.htm

    auf meiner seite nun auch eine erklärung zu den vorfällen und einige meiner bilder die man hier schon sieht und noch ein paar andere

  101. andy sagt:

    Hi ihr FC – Köln Fans,
    Ich war auch in Aue und muß sagen da muß mann sich ja schämen ein Fan von Köln zu sein.
    Die polizeit hat völlig richtig gehandelt war noch viel zu harmloß gegen diese fans.
    Wie kann man sich so als Gast nur benehmen.Kann nur hoffen das von Kölner seide eine Endschuldigung an Aue geht und vieleicht auch Richtige Fans sich mit Auern in verbindung setzen, um diese sache aus der Welt zuräumen.
    Gruß Andy

  102. Black Devil sagt:

    Für alle Naivlinge: Glaubt ihr wirklich, dass die Aktionen der Grünen/Schwarzen viel mit den jeweiligen Ereignissen vor Ort zutun haben?
    Die Hetzjagt auf Fußballfans ist seit langem eröffnet und wird unkontrolliert von den meisten Medien händeklatschend begleitet. Jeder Kinderschänder hat aktuell mehr Rechte als ein Fußballfan!!!

    Diese Aussage von FC Magdeburg trifft den Nagel genau auf den Kopf.

    Gruß aus Burghausen

  103. saarbrücker sagt:

    Alta Andy hast du se net mehr alle?Da wurden Frauen und KINDER geschlagen und du meinst das die Bullen zu harmlos reagiert haben???Alta du hast se doch net mehr alle!!Da fehlen mir echt die Worte

  104. FCS Saarbrücken 1903 sagt:

    Aber echt! Das beweißt ma wieder wie wir Fans behandelt werden! In keiner Zeitung wird von dieser Aktion zu lesen sein! Aber wehe so ein Bulle wird mal verletzt! Ohje dann weint die halbe Welt!

  105. diesel aus der neutralität sagt:

    SO EIN QUATSCH !!!

    Bullen stehen viel schneller vor Gericht als irgendein anderer Mensch !!! Die stehen ja logischerweise mehr im Mittelpunkt als ihr die sich „Fans“ nennen !!! Siehe Vorfall in Chemnitz als die Polizei WIRKLICH überzogen reagiert hat. Das geschieht auch recht das die betroffenen Polizeibeamte vor Gerichtt landen und ihren job nun nicht mehr ausüben !!
    Aber wie kann es sein, dass immer und immer wieder „Fans“ im Stadion sind, die immer wieder für Stunk sorgen und danach wird sich nur über die Polizeigewalt unterhalten ?!?!?!? Die grün-weißen haben teilweise auch Frau und Kind zuhause, sind ständig zum Fußball im Einsatz und müssen sich mit Steinen und Flaschen bewerfen lassen ??!!!? Sagt mal HALLO ??? Deutschland wach endlich auf und bestrafe ALLE die sich nicht an Gesetz halten !!!!
    Es wird doch immer schlimmer in unseren Stadien ! Warum kann ich mich nicht mit meinem Sohn zum Fußball trauen ??? Nicht wegen der Polizei, sondern wegen den bekloppten die sich absolut nicht für Fußball sondern nur für Randale interessieren !!! Warum hat der halbe Gästeblock in Aue nicht mehr Fußball geschaut als die Situation eskalierte ??? Weil für solche Leute Schlägereien wichtiger sind !!! Und dabei interessiert es nicht ob wir im Osten oder im Westen sind !!! Das ist in ganz Deutschland so, und zwar weil die Polizei viel zu selten, gar nie mit solcher Härte einschreitet wie in Aue !!! LEIDER !!!! Immer nur: “ ach bitte lieber fußballfan, hör doch auf mit steinen nach mir zu werfen ! bitte, bitte !“ was soll das ????

    UND IHR SPRECHT VON POLIZEIWILLKÜR……………………….

    DIESE STUNKMACHER HABENS VERDIENT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    UND DAS MÜSSTE IMMER SO SEIN DAS ES VIELLEICHT IRGENDWANN MAL WIEDER PAAR FRIEDLICHE SPIELE GIBT………………………………..

  106. diesel aus der neutralität sagt:

    @saarbrücker:

    Frauen und Kinder wurden NICHT geschlagen !!!! Das ist ein Gerücht !!!! Was sollten auch Frauen und Kinder in dem Moment wenn die Situation eskaliert dort zu suchen haben ????? SCHAULUSTIGE ????? Wie auf der Autobahn wenn ein Unfall passiert ist und Menschen am sterben sind, erfreuen sich die meißten dran und gaffen…………..

  107. RWE_forever sagt:

    @diesel

    gebe dir ja recht, wenn man fans bestfraft, die grob gegen die gesetze verstoßen….

    ABER: offenbar wurde hier doch massiv gegen alle geltendenen Grundrechte eines Bürgers der BRD verstossen.

    Es ist eine Sache gegen Randalierer vorzugehen, aber eine ganz andere ist es, wenn man Leute niederknüppelt. die wirklich nur des Fussballs wegen ins Stadion kommen.

    Bin Essener und weiss von was ich hier rede…

    -Es kann doch nicht sein, dass Kölner Fan-Busse in KA ohne Grund und ohne Anwesenheit der Mitfahrer durchsucht werden. Unser Gastspiel in KA war auch sehr
    interressant. (Nehme in Zukunft immer Digi-Cam mit ; als Beweis)

    Die WH protestiert dagegen und eine Woche später werden sie von grünen Irren angegriffen…Zufall???

    Vielleicht sollten die Medien auch ein wenig den Aussagen der FANS Glauben schenken

  108. Pingback: Soccer-Fans

  109. FCS Saarbrücken 1903 sagt:

    stimme rwe zu!

  110. Arthur sagt:

    Irgendwann müssen diesel doch die Ausrufezeichen ausgehen.😉

  111. Cop sagt:

    Ich war bei dem einsatz nicht dabei!allerdings ist zu sagen, dass die polizisten keine übertriebenen maßnahmen treffen und schon gar nicht , wenn sie wissen dass heutzutage jeder ein fotohandy hat und dass dann vor gericht mit einbringen könnte! zweitens ist zu sagen solange es noch fans ( wenn man sie so noch nennen kann) gibt, die zum fußball fahren um sich zu besaufen oder stress zu machen und randalieren und nicht um im stadion das spiel zu sehen, wird es leider immer wieder zu solchen fällen kommen! auch ist zu sagen, dass man die kollegen verstehen muss. stellt euch mal vor du ließt an jeder zweiten ecke “ all cops are bastards“ oder du wirst die ganze zeit nur beleidigt, nur weil du deinen job ausübst, dann bekommt man halt schon mal einen dicken hals und reagiert schon mal leicht über! dennoch muss ich sagen, dass die vorgehensweise in ost und west schon ein bisschen unterschiedlicher ist, aber dass liegt einfach am fan potenzial!
    na dann wollen wir mal hoffen dass es demnächst nicht wieder vorkommt!schließlich sind auch wir polizisten fußballFANS!

  112. Pingback: Fussballfans sind keine Verbrecher - Stimmen zum Spiel Aue - Köln - Fritten, Fussball & Bier

  113. diesel aus der neutralität sagt:

    Hallo nochmal…..

    @arthur: !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    @rwe:

    jezt mal auf den punkt gekommen:

    ich bin selbst bulle und vertrete deswegen die meinung aller grün-weißen…..
    erstmal ist es so, dass ich mir in meiner Freizeit selbst gern Fußballspiele ansehe, weil ich im Dienst kaum dazu komme denn da gibt es für uns IMMER WIRKLICH IMMER etwas zu tun !!! Schade aber es ist leider wirklich so, dass es anscheinend in JEDEM verein paar idioten gibt die meinen, ein fußballspiel zu ihren gunsten nutzen zu müssen !!! in dresden, wo ich meistens zum einsatz komme, ist es absolute routine, dass es nach dem spiel ärger gibt ! und da interessiert es wirklich keinen ob da 10, 100 oder etwa garkein gegnerfan anwesend ist ! da wird eben die polizei als gegnermannschaft angesehen….

    zum spiel aue gegen köln:

    ich war da, und zwar als fan und konnte mir die ausschreitungen aus einer relativ neutralen sichtweise betrachten. klar ich bin selbst einer von den grünen aber ich denke ich kann die arbeitsweise meiner kollegen ganz gut beurteilen !

    1. ein fanbus aus köln hat schon vor dem spiel halt in zwickau gemacht. einige leute aus dem bus haben wahllos scheiben von autos usw zerschlagen und auch zivile leute angepöbelt !!!
    2. diese fans kamen trotz dieser vorangegangenen sache ins stadion !!! (was haben solche leute verdammt nochmal beim fußball zu suchen ???)
    3. schon während der ersten halbzeit kam es immer wieder zum abfackeln von rauchpulver im gästeblock; dies wurde durch die polizei videografisch gesichert; im verlauf der zweiten halbzeit konnten nun die verantwortlichen personen durch polizeikräfte aus dem block entfernt werden woraufhin sich fast alle anderen kölner fans gegen die polizei richteten !!!
    angefangen mit bier schütten über schubsen bis hin zum steinewerfen !!!
    als dann letztendlich 60-100 Polizisten gegen knapp 1000 kölner fans antreten mussten, kam es zum einsatz des schlagstockes und des pfeffersprays was VÖLLIG GERECHTFERTIGT UND VERHÄTNISMÄßIG IST !!!
    vielleicht wurden dabei auch leute betroffen die vorher nichts mit der sache zu tun hatten, aber warum entfernen sich unbeteiligte nicht im moment der eskalation vom ort des geschehens ?!? WEIL SIE SENSATIONSGEIL SIND !
    es wird wohl kaum ein polizeibeamter erst fragen: „hey, hast du vorhin mit steinen nach mir geworfen und mich fast am kopf getroffen womit du eine für mich TÖDLICHE verletzung in kauf genommen hast ?? wenn ja, bekommst du jetzt eine ladung pfeffer ab. das tut ca. ne halbe stunde weh, dann ist es aber vorbei und du kannst wieder mit steinen nach mir werfen !!!“
    -> ich hoffe ihr versteht was ich damit sagen will: die meisten störer nehmen eine SCHWERE körperverletzung von polizisten oder gar den tod (was nun auch schon oft vorgekommen ist) in kauf mit ihren handlungen !!! doch bitte nennt mir einen fall, wo ein störer von einem polizeibeamten schwer körperverletzt oder gar getötet wurde !?! die störer interessiert es absolut nicht ob der blöde bulle frau und kind zuhause hat ! egal, hoffentlich trifft der stein !!!
    und ihr sprecht hier von polizeiwillkür ?!? ich könnt mich aufregen. wozu mach ich diesen scheiß job ?

  114. Mettmanner Zebra sagt:

    Das kann ja wohl nicht wahr sein!!!!
    Bin nun weiß Gott kein Ziegensympathisant, aber das geht ja wohl gar nicht!!!
    Und wisst Ihr, was das schlimmste ist? Die, die es mal wirklich verdient hätten – die braune, gewaltbereite und unterirdisch menschenverachtende Faschotruppe von Dynamo Dresden (die echten Fans explizit ausgenommen!) – die werden pausenlos von den Dresdener Verantwortlichen, Politikern und Polizisten in Schutz genommen.
    Hier hilft nur eins: echte Fussballfans – egal welcher Gesinnung – müssen zusammenhalten und sich gegen Polizeiwillkür wehren und zwar mit ALLEN Mitteln.
    Pfefferspray gegen Frauen, Kinder und Alte – haben die so noch alle?
    Im übrigen halte ich das auch nicht in erster Linie für ein Ossi-Wessi Problem. Es gibt hüben wie drüben Bekloppte und Vernünftige.

  115. diesel aus der neutralität sagt:

    Hallo ?!?

    Seit wann werden von uns Polizisten die Dynamo Hools in Schutz genommen ?? Wohl kein bisschen !!! Im gegenteil ! Hättest mal richtig gelesen !
    Das sind die schlimmsten !!! Nur wie gesagt, was am donnerstag im gästeblock abging, ist wirklich nicht mehr normal !!!
    Und wie einer meiner vorredner schon sagte, heutzutage traut sich kein polizist mehr alle MÖGLICHEN mittel anzuwenden, da jeder typ mit nem foto handy rumrennt und die polizei filmt wenn sie lagebereinigung anwenden NACHDEM die hools mal wieder alles niedergemacht haben……
    aber macht nur weiter so und sprecht sinnloserweise von polizeiwillkür !!!
    irgendwann hat die polizei in deutschland garkeine rechte mehr und dann herrschen hier solche verhältnisse wie in frankreich…… und dann steht wieder groß auf jeder titelseite: WO WAR DIE POLIZEI ?!?

    das ist deutschland……………………………….

  116. lisi sagt:

    hallo… ich heiße lisi…
    ich habe von meinem papi von der sache gehört und war geschockt, was er mir berichtete…
    mein papa is polizist und tritt jeden tag für den staat ein… er ist verantwortlich für sich, seine familie und für EUCH… Er tut das, was sich arbeiten nennt… wenn bei euch eingebrochen wird, wen ruft ihr an? wenn jmd euer auto angefahren hat, wen ruft ihr an? wenn jemand euch zusammengeschlagen hat, wen ruft ihr an? ihr stellt die polizisten ja so da als wären sie bissige monster, die nur darauf warten euch ins fleisch zu beißen nur um blut zu lecken und dann ne hand voll euch ohne grund zu vernichten… ich finde es echt traurig wie ihr nicht nur meinen papa darstellt… ihr wollt mir erzählen, dass ihr ahnung hättet? achja.. dann versetzt euch mal in meine lage… wenn ich weiß es is ein spiel und mein papi muss da wieder hin, weil es sein JOB ist und es gibt dort trunkene und gefährliche gegen die er vorgehen MUSS, weil er für den schutz von Menschen steht und er könnte jederzeit von mir gehen und das nur, weil ein paar Männer dachten sie müssen dort gefährlich gegen meinen papi vorgehen… und meist ist er gar nicht der auslöser, sondern diejenigen, die meinen es würde sich nichts ohne gewalt lösen lassen…weils euch spaß macht und ihr das toll findet….meine mama und ich hoffen immer wieder auf einen anruf nach einem spiel um ein zeichen von meinem papa zu hören… was soll ICH denn machen, wenn eines tages das telefon nicht mehr klingelt?

  117. alex1979 sagt:

    @diesel
    also sorry das ist ja mal das lächerlichste was ich je gehört oder gelesen habe
    erstens waren es keine 1000 sondern nur 100-150 der rest war im block und schaute fussball bzw stand oben an der brüstung
    zweitens flogen im block erst steine als die polizei die leute schon 30 min drangsaliert hatte
    und wenn die grünen vorher schon zu vereinzelten leuten scheiss wessis sagen und eindeutige provokationen ablassen sorry job verfehlt
    desweiteren haben die kölner szenepolizisten neben mir gestanden und haben mehrmals eindeutig ihren kollegen gesagt sie sollten ruhe halten sich zurückziehen und es wäre ruhe ,die antwort war ein sinnloses reinstürmen 2 rausziehen pfefferspray in die menge und wiedr zurück,das ganze 4-5 wenn nicht noch mehr male
    auch mich wollten sie mehrmals schlagen ,mein presseausweis hat mich jedesmal vor dem schlagstock gerettet und nein ich stand nicht in der menge ,sondern bei den kölner szenepolizisten
    es wurden auch keine kloschüsseln oder waschbecken geworden ,womit die polizei in ihrem bericht ja den einsatz rechtfertigt ,HAHA die gab es da nämlich gar nicht,nämlich nur dixiklos
    und ich sag es mal ganz offen ,die polizei wird ausgebildet das sie solche provokationen wie gesänge aushalten muss und daraufhin nicht so reagiert,ich habe alles und zwar alles per fotos festgehalten und auch meine aussage zur verfügung gestellt
    ich habe bilder von einem polizisten der einen fan der sich nicht wehrt am halbs ich betone hals aus dem block schleift
    sorry wo sind wir denn hier das ist körpervererletzung
    bildet euch selbt euer urteil
    besucht meine webseite http://www.alfeld-on-tour.de dort sind eine kleine anzahl meiner bilder abgedruck den rest hat unser dachverband
    aber ich kann euch sagen es gab provokationen von beiden seiten aber dieser polizeieinsatz war so nicht gerechtfertigt,oder ist pfefferspray wahllos in fanbusse sprühen ok ?
    schönen tag noch

  118. P.A.Trick sagt:

    Diesel:

    Einfach lächerlich, was du hier zum Besten gibst!!

    Ich empfinde es als beschämend und zutiefst traurig, dass in diesem Land Leute
    in den Staatsdienst berufen (und dort gehalten!!) werden, die hier öffentlich sagen,
    dass es halt Pech ist, wenn man als Unbeteiligter ne Ladung Pfefferspray in die Augen
    oder einen Schlagstock ins Gesicht bekommt. In Aue wurde wild und unorganisiert
    von der Polizei rumgeprügelt. Deine Rechtfertigungsversuche sind hochnotpeinlich
    und bringen deinen gesamten Berufsstand in Verruf.

    Warum ist es für die Oberförsterfraktion so schwer mal zuzugeben, dass auch Fehler
    gemacht wurden? Warum werden nicht ALLE verfolgt, die offensichtlich gegen das
    Gesetz verstoßen haben?

    Dann noch von offizieller Seite aus Lügen zu dem Vorgang in die Welt zu setzen
    schlägt dem Fass wirklich den Boden aus! Und dann wundern sich die hohen Herren
    auch noch, wenn sich die Betroffenen eine Woche später dagegen wehren oder sich
    gar revangieren. Hier wurde vor längerer Zeit eine Spirale in Gang gesetzt, die
    immer weiter eskalieren wird. Meiner Meinung nach sollte es der Staat sein, der hier
    neue, erfolgreichere Wege sucht und beschreitet. Vom „Fan“ ist dies weniger
    zu erwarten.

    Ich bin übrigens Familienvater, friedlicher Fußballfan, Auswärtsfahrer und habe mich
    noch nie mit gegnerischen Fans oder der Polizei angelegt, geschweige denn geprügelt.

    So long,
    P.A.Trick

  119. DJ2003 sagt:

    Wer wie wir jahrelang Oberliga NO gespielt hat wird ein unverhältnismäßiges und brutales Auftreten der Polizei nicht wundern, das ist in Sachsen genauso wie in anderen Bundesländern.

    Da es unseren Verantwortlichen irgendwann auch mal reichte wurde seitens des Vereins eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die Polizei erstattet, da diese „unverhältnismäßig“ (freundlich ausgedrückt) vorgegangen war. Das war allerdings in Thüringen.

    Polizeigewalt und Willkür bei Fußballspielen ist im Osten der Republik insbesondere bei den Amateurteams nichts neues, wenn diese Teams dann mal in die Profiligen aufsteigen kann es halt auch dort zu solchen „Zwischenfällen“ kommen kann.

    Bei der generellen Tendenz zur Unverhältnismäßigkeit in den Legislativ- wie Exekutivorganen ist aber eher damit zu rechnen, das solche „Zwischenfälle“ zukünftlich eher öfter als seltener vorkommen. Die Presse tut ihr übriges dazu.

    BWG aus Magdeburg

  120. Sacha sagt:

    Ich bin Inaktiver „Rowdy“. Sowas hat es früher (in den 90ern) nicht so gegeben, denn die Staatsmacht hat es gleich zurückbekommen. Nach dem Motto „Mit gewalt gegen Polizeigewalt“.
    Sowas darf in deutschen Stadien so nicht passieren, das man als normaler Fan behandelt wird, wie Vieh. Hier sollte schleunigst etwas unternommen werden und alle auf Video festgehaltenen Personen zur rechenschaft gezogen werden.
    Früher wurden Hooligans von der VOPO,ähhm Schutzpolizei gefilmt, heute ist es auch andersrum, was ich klasse finde. Willkür hat bei der Schmier nix zu suchen

  121. André sagt:

    Trackback scheint nicht zu funktionieren, dann halt manuell:

    http://www.soccer-fans.de/fans-ultras/12989-polizeiwillkuer-aue.html

  122. köler sagt:

    Heute ist nurnoch der fan erwünscht der den eintritt bezahlt und schön klatscht wenn ein tor fällt,aber die leute verstehen einfach nicht das fussball unser leben ist und das wir alles für die mannschaft tun..

  123. Pingback: Bürgerzeitung Köln » Blog Archiv » 1. FC Köln will Ausschreitungen von Aue klären

  124. Pingback: Glubb-Blog » Blog Archive » Aue - Köln: Ich fahr auswärts, ich bin schuldig!

  125. El Cativo sagt:

    Ist ja nichts neues das unsere Freunde und Helfer Ihre Machtposition auskosten. Finde es allerdings mehr als lächerlich das hier einige direkt ne Ost Westdiskussion draus machen müssen. Das ganze ist ein Gesamtdeutsches Problem. Bestes Beispiel sind doch die Pressemitteilungen und Polizeimitteilungen zu dem Vorfall, da wird gelogen das sich die Balken biegen. Na ja aber wir haben ja aus unserer Geschichte gelernt. Unsere Vorväter brauchten lediglich Autobahnen um Ihren Kopf auszuschalten, wir benötigen dafür immerhin schon Talkshows, Titten und Sensationsjournalismus.

  126. diesel aus der neutralität sagt:

    Also nochmal an alle die mich absolut nicht verstanden haben oder mich und den rest der grün-weißen nicht verstehen wollen:

    POLIZEIWILLKÜR MUSS UND WIRD bestraft !!!

    Allerdings lag meines erachtens nach keine willkür vor !! es wurde nicht auf unbeteiligte eingeschlagen ! denn die wirklich UNBETEILIGTEN standen während der eskalation IM GÄSTEBLOCK und schauten von oben dem spektakel zu !!! die, die während des eingreifens der polizei außerhalb des gästeblockes standen waren und sind KEINE UNBETEILIGTEN !!!
    weiterhin sprecht ihr die ganze zeit vom einsatz des pfeffersprays ! pfefferspray ist eines der mildesten mittel und ruft keinerlei bleibende schäden hervor !!! polizeibeamte bekommen selbst oft genug was davon ab also braucht ihr euch daran nicht hochziehen……

    @alex 1979:
    ich weiß nicht ob du mit vor ort warst, aber dein haha kannst du stecken lassen, DENN ES GIBT AUF DER GÄSTESEITE IN AUE SEHR WOHL TOILETTEN MIT WASCHBECKEN DIE AUCH AM BESAGTEN TAG DURCH DIE GEGEND GEFLOGEN SIND !!!! die dixies stehen direkt am eingang zu den toiletten…!!!

    @ P.A.Trick:
    wenn einer meiner meinung sein müsste dann wirklich du als familienvater !!!
    da ich selbst frau und kind zuhause habe, allerdings meiner familie vor einem fußballspiel im dienst nie versichern kann ob ich abends wieder nachhause komme oder sie mich am nächsten tag im krankenhaus besuchen müssen weil ich einen stein abbekommen habe, ist es für mich wirklich sehr schwer nachvollziehbar, ständig nur negativ über die polizei zu sprechen…..

    wenn ihr hier von VERHÄLTNISMÄßIGKEIT sprechen wollt, dann bitte vergleicht doch mal steinewerfer mit den bösen polizisten die pfefferspray verteilen und damit einen schmerz in den augen für höchstens eine halbe stunde hervorrufen im gegenteil zu dem schmerz den man verspürt wenn man einen stein an den kopf bekommt……

    ICH KANN NUR VON GLÜCK SPRECHEN DAS KEIN FAN VON EINEM FANKOLLEGE EINEN STEIN ABBEKOMMEN HAT, DENN DANN WÜRDEN DIE KOMMENTARE HIER GANZ ANDERS AUSSEHEN:

    wo war die polizei; warum hat sie nicht eingegriffen; wozu hat die polizei pfefferspray wenn sie es nicht einsetzen ?!?

    LEST EUCH DAS KOMMENTAR VON LISI DURCH, DANN BEGREIFT IHR VIELLEICHT DAS AUCH POLIZEIBEAMTE M E N S C H E N SIND UND SICH NUR GEGEN MANCHE SKRUPPELOSE „FANS“ WEHREN MÜSSEN………………………..

  127. Maus sagt:

    @ diesel, warst du vor Ort ???

    Es wurde tatsächlich wahllos auf Männer, Frauen und Kinder eingeschlagen und Pfefferspray eingesetzt.

    Wer sich verdrücken wollte, und nicht schnell genug war, wurde wieder zurück geschubst.

    Die Einzigen, die verschont blieben, waren Behinderte, und die auch nur, wenn sie nicht im Stehplatzbereich waren.

  128. justitiacolonia sagt:

    @ Diesel: Niemand bestreitet, daß auch Polizeibeamte Menschen sind. Deshalb machen Sie aber auch Fehler – und das Verhalten Deiner Kollegen in Aue – wie von den Augenzeugen beschrieben – kann nicht als einwandfrei bezeichnet werden. Wieso haben denn die vor Ort anwesenden Kölner Beamten Deine Kollegen gebeten, mal den Fuß vom Gas zu nehmen und ne Spur zurückzuschalten. Sicher nicht ohne Grund.

    Daß man als Polizeibeamter einen schweren Job hat, insbesondere in den Beitrittsländern mit hoher Arbeitslosigkeit und viel braunem Pöbel, ist ebenfalls unbestritten. Aber es muß doch möglich sein, auch in einer solchen Situation Augenmaß zu wahren. Polizisten sind Menschen – Fußball-Fans aber auch.

  129. diesel aus der neutralität sagt:

    Von Fußballfans zu sprechen wäre aber in diesem vorliegenden Fall wirklich nicht angebracht !
    Wie gesagt, ich war an diesem Tag privat bei dem Spiel und konnte es mir diesmal aus einem anderem Blickwinkel anschauen. Wenn schon VOR dem spiel auf dem weg ins stadion autoscheiben fliegen, hat das für mich schonmal überhaupt nichts mehr mit „FANS“ zu tun !!! Als dann während der ersten Halbzeit durch 2 ich betone ZWEI beamte eine person aus dem block geholt wurde (wahrscheinlich durch viedeografie als rauchpulververdächtiger erkannt) und hinter den gäste blockbereich gebracht wurde, eskalierte zum ersten mal die situation und es wurde mit bierbechern und flaschen nach den beamten geworfen !!! NOCH KEIN EINSATZ VON PFEFFER obwohl es in dem moment schon gerechtfertigt gewesen wäre…..

    weiterhin wurden die beatmen während der halbzeitpause massiv von kölner „fans“ bedrängt, bepöbelt und mit bierbechern beworfen…..

    nach dem spiel, als es für die „fans“ anscheinend kein halten mehr gab und alles was nicht fest verschraubt war durch die gegend in richtung polizeibeamte flog, kam das pfefferspray zum einsatz was mehr als gerechtfertigt ist !!!

    Und das richtige FANS menschen sind bestreitet kein einziger polizeibeamter !!! im gegenteil ! ich habe selbst schon viele nette gespräche während fußballspielen geführt…..

  130. alex1979 sagt:

    sorry diesel es ist eindeutig das du hier versuchst deine kollegen in schutz zu nehmen ich war vor ort ,von mir stammen die bilder und ich habe noch massig andere ,die ich sobald sie vom dachverband zur aufklärung verwendet wurden alle öffentlich machen werde und lass dir sagen da sind knaller bei die glaube ich kein polizist der in aue war gerne öffentlich sehen mag
    einen kleinen vorgeschmack sieht man auf meine seite http://www.alfeld-on-tour.de
    dies ist nur ein kleiner teil
    und ich als fotograf und bei den kölner polizisten stehend konnte mich ich wiederhole es nochmals 3 mal nur durch ein schnelles vorzeigen des presseausweises retten
    der schlagstock war schon auf dem weg
    und ich stand nicht im pulk und nein ich habe nicht ein einziges negatives wort in richtung polizei gesagt
    das habe ich nicht nötig auch wenn ich meine meinung gegen die herrn in grün habe
    bitte sei einfach ehrlich und gib einfach zu das hier massiv überreagiert wurde ,sorry wären da die richtigen hooligans gewesen und keine jugendlichen ,frauen und kinder dann wären deine kollegen nur noch gelaufen das gebe ich dir schriftlich ,hier wurde sich auf kosten von fans versucht für die schlappe in leipzig vor ein paar wochen zu rehabilitieren , es war nämlich die nette kolonne leipzig die dort vor ort war

    wer fragen an mich hat kann sich an mich wenden unter agenturfedke@yahoo.de
    anfragen zu fotos können auch an herrn schwartmann gesendet werden er leitet sie gerne weiter

  131. diesel aus der neutralität sagt:

    Das wird ja immer lächerlicher hier !!!
    Wenn Du Dich wirklich so auskennen würdest wie Du tust, dann wüsstest Du welche Polizeikräfte in Aue vor Ort waren……..
    Dabei handelte es sich um Chemnitzer Kräfte und damals bei LOK in Leipzig waren es Dresdner Kräfte…………..

    Das beweist mir ein lächerliches zusammengestelle von UNWAHRHEITEN…!!!!

    WEITER SO………………..

  132. diesel aus der neutralität sagt:

    achja und auch vor den RICHTIGEN HOOLIGANS wie du sie nennst laufen die polizisten nicht weg, das verwechselst du jetzt mit den ordnern……….🙂

    L Ä C H E R L I C H

  133. BlackHawk sagt:

    Diesel sollte aus Umweltgründen eh verboten werden!*g*

  134. diesel aus der neutralität sagt:

    seht alle her, er hat die richtigen worte zum thema gefunden……………

  135. Maus sagt:

    @ Diesel,

    ist es im Osten denn normal, dass die Grünen/Schwarzen die Gäste mir Scheiß-Wessis begrüssen??

    Und dürfen in Ostdeutschland keine Frauen und Kinder ins Stadion wenn der Verein auswärts spielt??

    Uns wurde nämlich auch gesagt,

    was denn Frauen und Kinder im Stadion zu suchen hätten, so weit weg von zu hause?

    Wenn ja, dann gute Nacht Deutschland.

    So etwas unfreundliches und assoziales wie in Aue habe ich noch nicht erlebt.

  136. alex1979 sagt:

    auf den fahrzeugen waren leipziger kennzeichen ,das reicht für mich

  137. diesel aus der neutralität sagt:

    ach alex…………… weil die polizeifahrzeuge fast alle einheitlich auf leipzig zugelassen sind………….. aber schon ok
    wie gesagt, dadurch bestätigt sich für mich, dass es sich hier wirklich nur unwahrheiten und mutmaßungen handelt…………….

  138. diesel aus der neutralität sagt:

    @maus:

    das ist natürlich völliger quatsch !!! wenn es denn wirklich zu solchen äußerungen von meinen kollegen gekommen sein soll, dann muss ich dafür entschuldigen !!!
    solche äußerungen haben meiner meinung nach in der brd überhaupt nichts mehr zu suchen und schon garnicht von polizeibeamten !!!
    aber damit wird doch sowieso viel zu oft argumentiert…………..

  139. Maus sagt:

    Ich sage das, weil ich es gehört habe, das ist kein quatsch.
    Wenn du auf der Seite der Auer warst, kannst du alles gar nicht richtig mitbekommen haben.
    Du musst dich für deine Kollegen nicht entschuldigen, aber lass andere Meinungen auch gelten.
    Dass dieses scheiss- wessis, und scheiss -ossis in den Stadien fallen ist ja normal, aber das sollte bitte den „Fans“ vorbehalten sein, und nicht von der Staatsmacht kommen.
    Ebenso haben Frauen und Kinder bei und das gleiche Recht wie die Männer,
    „sie dürfen in die Stadien, sogar auswärts“.

  140. DJ2003 sagt:

    @diesel,

    du sagst:

    „POLIZEIWILLKÜR MUSS UND WIRD bestraft !!!“

    Das ist ja wohl der größte Blödsinn den ich hier gehört habe!
    Ich habe schon in mehreren Strafverfahren mitbekommen, das Polizeibeamte willkürlich (Aussage des Gerichts) gehandelt hatten, das die daraus resultierenden Haftbefehle rechtswidrig waren. Weder die Polizeibeamten noch die Richter mussten dafür Konsequenzen spüren. Auch gewisse „Drohungen“ und sonstwie rechtswidrige Einsätze haben nur in den seltensten Fällen Konsequenzen. Das ist bei Einsätzen beim Fußball genauso.

    „weiterhin sprecht ihr die ganze zeit vom einsatz des pfeffersprays ! pfefferspray ist eines der mildesten mittel und ruft keinerlei bleibende schäden hervor !!! polizeibeamte bekommen selbst oft genug was davon ab also braucht ihr euch daran nicht hochziehen……“

    Eine billigere Argumentation habe ich noch nicht gehört! Das Recht auf körperliche Unversehrtheit ist ein elementares Recht, das im Grundgesetz verankert ist. Wenn du nix dagegen hast kann ich dir ja mal eine sehr ordentliche Menge in die Augen sprühen, vielleicht denkste dann mal anders…
    Was? Du willst nicht? Ich dachte das ist nicht soo schlimm? Tztztz…

    „da ich selbst frau und kind zuhause habe, allerdings meiner familie vor einem fußballspiel im dienst nie versichern kann ob ich abends wieder nachhause komme oder sie mich am nächsten tag im krankenhaus besuchen müssen weil ich einen stein abbekommen habe, ist es für mich wirklich sehr schwer nachvollziehbar, ständig nur negativ über die polizei zu sprechen…..“

    Das kannst du bei einem normalen Dienst auch nicht versichern. Du wirst möglicherweiße zu einem schweren Raub mit Schusswaffeneinsatz gerufen, die Täter schießen auf dich. Oder du wirst bei einer Verkehrskontrolle überfahren. Oder beim Absperren eines Verkehrsunfalls auf der BAB durch einen unachtsamen LKW-Fahrer. Oder beim Fahren mit Sondersignal durch einen anderen Autofahrer. Möglichkeiten gibts ja wohl genug, warum du das nun unbedingt beim Fußball anmerken musst wundert mich… Falschen Beruf gewählt?

    „wenn ihr hier von VERHÄLTNISMÄßIGKEIT sprechen wollt, dann bitte vergleicht doch mal steinewerfer mit den bösen polizisten die pfefferspray verteilen und damit einen schmerz in den augen für höchstens eine halbe stunde hervorrufen im gegenteil zu dem schmerz den man verspürt wenn man einen stein an den kopf bekommt……“

    Aha. Serienmord in Aue. Man kann nicht feststellen wer es ist, der einzige Hinweis den es gibt ist das es ein Fahrer eines silbernen Mercedes S-Klasse älteren Formats gibt. Also sperrt man alle Fahrer/Eigentümer eines silbernen Mercedes S-Klasse älteren Formats weg. Oder ein anderer, realistischer Fall: Zwei Tatverdächtige. Es ist nicht klar wer es ist. Beweise unzureichend, beide belasten sich gleichermaßen glaubwürdig gegenseitig. Man weiß nur das es einer von beiden war: Also sperrt man beide weg, einer wars ja.

    Wenn das deine Definition von Verhältnismäßigkeit ist hast du mit Sicherheit den falschen Beruf gewählt.

    „ICH KANN NUR VON GLÜCK SPRECHEN DAS KEIN FAN VON EINEM FANKOLLEGE EINEN STEIN ABBEKOMMEN HAT, DENN DANN WÜRDEN DIE KOMMENTARE HIER GANZ ANDERS AUSSEHEN:“

    Beim Spiel 1. FC Magdeburg vs. Dynamo Dresden (Entstand 1:0🙂 ) wurden über 400 Sitze zerstört, 3 Pissbecken und noch ein paar andere Sachen von Dresdnern zerstört. Mehrere Sitze wurden gewurfen, einer traf eine Dresdnerin , die mit Platzwunde behandelt werden musste. Was hätte es gebracht dort den ganzen Block durchzuprügeln?

    Gegenseite (was ich doch als sehr peinlich erachte… nicht nur das es auf unserer Seite geschah, sondern das das nicht präventiv trotz massiver Sicherheitsmaßnahmen unterbunden werden konnte): Böllerwurf, was hätte es gebracht da den ganzen Block durchzuprügeln? Durch den Feuerwerkskörper hat ein 10jähriger Junge einen Hörsturz erlitten, wird auf einem Ohr vermutlich niemals wieder hören können. Dort den Block durchzuprügeln hätte aber auch rein gar nix gebracht.
    Niemand hat was dagegen wenn gegen Randalierer vorgegangen wird. Aber ANGEMESSEN und EFFEKTIV.

    „LEST EUCH DAS KOMMENTAR VON LISI DURCH, DANN BEGREIFT IHR VIELLEICHT DAS AUCH POLIZEIBEAMTE M E N S C H E N SIND UND SICH NUR GEGEN MANCHE SKRUPPELOSE “FANS” WEHREN MÜSSEN………………………..“

    Wenn ein normaler Mensch sich mit solchen unangemessenen Methoden „wehrt“ kann er sich nicht mit „Notwehr“ herausreden. Das dürfen meist nur Beamte, obwohl diese ja eigentlich geübt in solchen Dingen sein müssten.

    Du schreibst in nächstem Beitrag weiter:

    „Von Fußballfans zu sprechen wäre aber in diesem vorliegenden Fall wirklich nicht angebracht !“

    Aha. Die Personen die zufällig neben Randalieren stehen sind dann keine Fußballfans, weil sie neben Hools stehen. Lass mich raten: Die sollen Flügel bekommen und wegfliegen. Oder sich nicht wehren, dann wird es nicht so schlimm.
    Genau solche „Argumentationen“ führen noch zu dem Eindruck, die Polizei handelt absichtlich willkürlich…

    „Wie gesagt, ich war an diesem Tag privat bei dem Spiel und konnte es mir diesmal aus einem anderem Blickwinkel anschauen. Wenn schon VOR dem spiel auf dem weg ins stadion autoscheiben fliegen, hat das für mich schonmal überhaupt nichts mehr mit “FANS” zu tun !!!“

    Aha. Ein Kölner ist ein Mörder. Deshalb sperren wir alle Kölner wegen Mordes weg.

    HILFE!!! Bitte helft mir, wie man mit solchen Argumentationen Polizeibeamter werden kann muss mir jemand erklären!!!

    „… eskalierte zum ersten mal die situation und es wurde mit bierbechern und flaschen nach den beamten geworfen !!! NOCH KEIN EINSATZ VON PFEFFER obwohl es in dem moment schon gerechtfertigt gewesen wäre…..“

    Flaschen haben im Stadion nichts zu suchen, da müsst ihr euch an das Sicherheitspersonal wenden. Warum wäre der Einsatz von Pfefferspray gerechtfertigt gewesen? Hätten die Würfe dann aufgehört oder war das dann nur eine Rachemethodik?

    „weiterhin wurden die beatmen während der halbzeitpause massiv von kölner “fans” bedrängt, bepöbelt und mit bierbechern beworfen…..“

    Wenn die Polizeibeamten „Blöder Bulle, du fickst doch deine Mutter“ und solche Nettigkeiten nicht vertragen haben sie weder beim Fußball was zu suchen, noch beim Außendienst. Dann sollen sie sich doch zum Kloputzen in den Innendienst versetzen. Bierbecher werfen ist zwar auch nicht o.k., stellt aber keine Gefahr dar und rechtfertigt nicht das Durchprügeln des ganzen Blocks.

    @alex1979,

    du schreibst:

    „sorry diesel es ist eindeutig das du hier versuchst deine kollegen in schutz zu nehmen ich war vor ort ,von mir stammen die bilder und ich habe noch massig andere ,die ich sobald sie vom dachverband zur aufklärung verwendet wurden alle öffentlich machen werde und lass dir sagen da sind knaller bei die glaube ich kein polizist der in aue war gerne öffentlich sehen mag“

    Ich mag die aber sehr gerne sehen, daher bitte schnell veröffentlichen.

    „wer fragen an mich hat kann sich an mich wenden unter agenturfedke@yahoo.de

    Mach ich doch gerne.

    @diesel,

    du schreibst:

    „achja und auch vor den RICHTIGEN HOOLIGANS wie du sie nennst laufen die polizisten nicht weg, das verwechselst du jetzt mit den ordnern……….🙂

    L Ä C H E R L I C H“

    Sorry, aber da muss ich dir sagen das das ganz anders ist. Wenn sich einzelne, allein gelassene Polizisten mit der Schusswaffe wehren müssen weil ihre Kollegen schneller waren als sie… Irgendwo scheinen die Polizisten dann sehr oft nicht mehr so mutig zu sein…

    du schreibst in einem weiteren Beitrag:

    „ach alex…………… weil die polizeifahrzeuge fast alle einheitlich auf leipzig zugelassen sind………….. aber schon ok
    wie gesagt, dadurch bestätigt sich für mich, dass es sich hier wirklich nur unwahrheiten und mutmaßungen handelt…………….“

    Ich weiß nicht wie es in Sachsen ist. Bei uns werden die Fahrzeuge innerhalb einer Polizeidirektion im Kreis der Polizeidirektion zugelassen. Kann mir schlecht vorstellen das Aue oder Dresden zur Polizeidirektion Leipzig gehören…

    Also bitte: Klär uns auf.

    Ich hab auch keine Probleme eine entsprechende Anfrage ans sächsische IM zu stellen, glaub mir…

  141. FCS Saarbrücken 1903 sagt:

    für unseren scheiss Staat zu arbeiten iss ja sooooo toll!

  142. Pingback: Naiv? « Justitia Colonia

  143. Stettin sagt:

    @Klaus Schneppenheim:
    Es ist ja schön, dass Sie wenigstens schon mal im Osten waren. Die meisten, die solche Vorurteile wie Sie hier verbreiten, trauen sich gar nicht erst in den Osten. Übrigens, das mit dem Solidaritätszuschlag ist so ein Ding. Viele im Westen denken doch tatsächlich (Sie scheinbar auch), dass dieses Geld nur im Westen einkassiert wird. Doch den Leuten im Osten wird das Geld genauso vom mickrigen Lohn / Gehalt oder sonstigen Einkommen abgezogen. Also bitte beim nächsten Mal erst richtig informieren und dann hier schlechte Stimmung verbreiten. Und wenn Sie sagen, die DDR war ein Polizeistaat und ist es jetzt wieder, dann kann ich dazu nur sagen, dass der westliche Teil der BRD schon mindestens genauso weit ist in dieser Tendenz.

  144. diesel aus der neutralität sagt:

    @dj2003:

    für einen so langen text wie du hab ich leider keine zeit aber zwei dinge:

    die bepo fahrzeuge sind ALLE aufs bepopräsidium zugelassen und das ist nun mal in leipzig……
    daran ändert sich auch nix wenn du im smi nachfragst, was mir übrigens völlig egal wäre also formulier das doch bitte beim nächsten mal nicht als drohung……

    2. wenn du oder ihr oder wie auch immer es als mutig anseht, wenn sich ein alleingelassener polizeibeamter ohne den einsatz der schusswaffe gegen eine horde prügelwilliger hools wehren soll, dann weiß ich leider nicht mehr weiter…….

    bei uns in sachsen gab es den test mit sogenannten deeskalationseinheiten gewissen störer bei demos oder fußballspielen ohne helm und ohne weste stock oder ähnliches friedlich zu stimmen. am ende haben unsere chefs zum glück kapiert, dass es dadurch mehr verletzte beamte gibt da hools nun einfach mal skruppellos sind und es nicht interessiert ob der bulle dabei draufgeht oder nicht…….

    zum pfefferspray:

    hab ich schon oft genug abbekommen da dies nicht auszuschließen ist wenn die polizei sprüht und der wind wirklich schlecht steht…….

  145. alex1979 sagt:

    es waren aber keine hools anwesend ,also auch kein grund hier mit pfefferspray und allem vorzugehen oder müsst ihr euch an jugendlichen ,frauen und kindern mit euren knüppeln austoben da ihr zu hause von eurer frau auf die glocke kriegt ohne eure schönen schutzanzüge
    wenn schon die kölner beamten zu dem einsatzleiter sagen das nun aber mal gut ist und als antwort der direkt mal wieder wahllos reinstürmen lässt und alles niederknüppeln lässt dann ist das vollkommen daneben und ich habe bilder ,massig bilder wo man sieht das wahllos auf den nächstbesten pfefferspray und knüppel hageln
    und ist es ok das man zu leuten geht und sie im beisein des beamten die bilder auf kameras und handys löschen lässt ?
    ich konnte dies umgehen aufgrund meines ausweises
    und ich habe 130 beweisfotos und die reichen aus um darzustellen was ihr da für eine verdammte scheisse abgezogen habt
    sorry für den ausdruck aber dieses stupide nicht eingestehen das auch mal fehler gemacht wurden geht mir so dermassen auf die eier
    immer immer sollen es nur die fussballfans gewesen sein ,klar waren sie nicht unschuldig aber ihr macht ja alles richtig,ihr seid die götter in grün ihr macht keine fehler

    WEITER SO DEUTSCHLAND

  146. NAJA sagt:

    Hallo!

    Deuschland sucht den Superstar!

    Wer ist denn nun der Geistreichste. Wessen Meinung die einzig Wahre.

    Alle! Alle! Alle!

  147. Pingback: Stellungnahme des Dachverbandes der Kölner Fanclubs « Justitia Colonia

  148. Klaus Schneppenheim sagt:

    @ Stettin

    ich war zwischen 1990 und 2000 ca. 200 mal in den neuen Bundesländern, meistens Geschäftsreisen, dabei habe ich nun mal mehrfach schlechte Erfahrungen, nicht mit den normalen Leuten, sondern mit der Polizei gemacht.
    Ich habe keine Lust, alles im Detail hier aufzuzählen, es waren z. T. haarsträubende Dinge.
    Aufgrund meiner Erfahrungen fahre ich freiwillig nur noch nach Mecklenburg- Vorpommern, weil ich dort kein einziges Mal Probleme hatte, weder mit Polizei, noch mit Leuten ohne Uniform; dort übrigens auch als Auswärtsfan bei Hansa. Und die FC- Fans waren dabei sicher nicht weniger provokant, als am Donnerstag in Aue (vielleicht liegt´s da ja an der sprichwörtlichen norddeutschen „Bierruhe“, daß die Polizisten sich nicht provozieren ließen). An der Ostsee (Stralsund/Rügen) verbringe ich sogar schon mal einen Urlaub, was ich mir in den südlicheren Gefilden nicht antun möchte.

  149. DJ2003 sagt:

    @diesel,

    du schreibst:

    „für einen so langen text wie du hab ich leider keine zeit aber zwei dinge:“

    Dann solltest du vielleicht selber nicht so viel schreiben – dann bekommst du sicherlich nicht eine entsprechend große Resonanz.

    „die bepo fahrzeuge sind ALLE aufs bepopräsidium zugelassen und das ist nun mal in leipzig……
    daran ändert sich auch nix wenn du im smi nachfragst, was mir übrigens völlig egal wäre also formulier das doch bitte beim nächsten mal nicht als drohung……“

    Das es sich um BePo-Fahrzeuge handelte höre ich hier zum ersten mal.

    „2. wenn du oder ihr oder wie auch immer es als mutig anseht, wenn sich ein alleingelassener polizeibeamter ohne den einsatz der schusswaffe gegen eine horde prügelwilliger hools wehren soll, dann weiß ich leider nicht mehr weiter…….“

    Das ist nicht mutig. Die die ihren Kollegen zurücklassen sind feige.
    Welches Sicherheitsgefühl vermittelt es denn, wenn Beamte unorganisiert vor ein paar Hooligans weglaufen?

    „bei uns in sachsen gab es den test mit sogenannten deeskalationseinheiten gewissen störer bei demos oder fußballspielen ohne helm und ohne weste stock oder ähnliches friedlich zu stimmen. am ende haben unsere chefs zum glück kapiert, dass es dadurch mehr verletzte beamte gibt da hools nun einfach mal skruppellos sind und es nicht interessiert ob der bulle dabei draufgeht oder nicht…….“

    Und das rechtfertigt das Durchprügeln aller Fans der entsprechenden Mannschaft jetzt genau wie?
    Wenn jeder Tatverdächtige präventiv erschossen wird gibt es auch weniger verletzte Beamte. Da sollte man vielleicht mal die Angemessenheit beachten. Wer als Beamter damit nicht klar kommt hat ganz einfach den falschen Beruf gewählt.

    „zum pfefferspray:
    hab ich schon oft genug abbekommen da dies nicht auszuschließen ist wenn die polizei sprüht und der wind wirklich schlecht steht…….“

    Dann muss man es angemessener einsetzen. Oder werfen wir bald mit Atombomben durch die Gegend, um ein paar Mörder zu „stellen“? In Kiel 2001/2002 haben mehrere Zivilbeamte auch Pfefferspray abbekommen. Kommentar: „Das waren irgendwelche jungen Burschen frisch aus der Ausbildung, die ihre ganzen Utensilien ausprobieren wollten…“

  150. Lokisten sagt:

    ich fasse es nicht Stopt die Bullen Willkür

  151. the arni sagt:

    Auch ich (Familienvater und mit Sicherheit sehr seriös) bin mal aus einem (Ost) Stadion abgeführt worden.

    Im nachhinein nicht mal ganz unberechtigt. Grund sei mal dahin gestellt, war jedenfalls keinerlei Aggression sondern eher ein natürliches Bedürfnis an ungeeigneter Stelle😉

    Tatsache ist aber, dass ich mein „Vergehen“ sofort eingesehen habe und nachgefragt habe, ob es denn wirklich Not tut, dass Stadion zu verlassen. Die Antwort war folgende:
    Der Beamte sprach unverzüglich in sein Kopfmikro und rief nach Verstärkung, weil er einen Randalierer gestellt hätte.

    Ich wurde von ca. 15 Beamten abgeführt….

    Zu den Vorfällen in Aue kann ich nur sagen, dass ich nach meinem Erlebnis nie wieder dort zum Fussball fahren werde !!!

  152. ejal sagt:

    Also das mit Osten und Westen mag ich hier jetzt nicht breittreten, aber die Missgunst der Wessis gegenüber der Ossis´ist ja wohl verständlich!
    Wie schon in einigen Kommentaren hier geschrieben wurde, ist es doch selbstverständlich, dass der Konflikt zwischen den beiden Himmelsrichtungen nicht nachlässt. Warum müssen Wessis immer noch an den Osten löhnen und warum wählt der Osten so eine Scheiße und warum wünschen sich Großteile des Ostens die DDR zurück??? Wie dem auch sei!

    1. Die Polizei hat inkorrekt gehandelt ->Willkür, Frauen und Kinder, etc
    2. Ich weiß, dass es beschräknte Kölner Fans gibt
    3. beschränkte Fans gibt es in JEDEM Verein
    4. man sich nicht an diese Idioten dranhängen, sondern in RUHE sein Spiel zu Ende schauen, dann passiert auch nix
    5. dem 1. Punkt nochmal in Erinnerung rufen und Nachdruckverleihen
    6. CONTRA PAUSCHALISIERUNG!!!!

    Gruß aus der wohl schönsten Stadt Deutschlands: KÖLN

  153. ejal sagt:

    edit:

    4. man SOLLTE sich nicht……

  154. Club-Fan sagt:

    Ich komme selbst aus dem Osten und gehöre zum 1. FC Magdeburg.
    Da ich auch schon mehrere Auswärtsfahrten hinter mir habe…muss ich sagen, dass die grünen leicht zu reizen sind. Darauf gehen sie dann gleich mit ihren knüppeln und pfefferspray los.
    Das beste Beispiel ist als wir in mönchengladbach. Auf der rücktour musste in Minden umgestiegen werden und es wollten einige auswertige fans von uns einen anderen zug nehmen. Es wurde nicht gesagt, dass es zu gefährlich ist, da auch dresdner anwesend waren, sondern sie wurde in den zug zurück geprügelt.
    Aber dann hatten wir dresden zu gast hier in md und da waren die grünen zu d**f mal die route vom Stadion zum bahnhof vorher abzulaufen und führten die dresdner natürlich direkt an einer baustelle vorbei, wobei sich die dresdner gleich erstmal mit steinen bewaffnet haben.
    Also ich weiß nicht, was ich von denen halten soll…sind die förster so d**f oder tuen die nur so.
    Ich dachte eigentlich, dass die alle ne schule besucht haben, wo man lernt mit problemen umzugehen und sich auf etwas vorzubereiten.
    Aber da habe ich mich wohl getäuscht…

  155. konsumer sagt:

    grüsse aus dresden … nicht von mit aber trotzdem eine antwort!

    http://lebenimleben.wordpress.com/2007/04/11/naturliche-auslese-bei-fc-koln-fans/

    gute nacht.

  156. Thorben sagt:

    Also ich finde die Geschichte einfach nur unfassbar. Ich bin zwar kein Köln fan aber ich war vor zwei wochen mit Borussia Dortmund in Aachen. Natürlich wurden wir von unserem „Freund und Helfer“ vom Bahnhof aus zum Tivoli begleitet. So weit so gut. ein Freund und ich wollten unterwegs noch kurz zu einem Bäcker, da wurde uns auch der Schlagstock angedroht und der Hund an der Leine war auch sehr gallig, bellte die ganze Zeit und wollte an uns hochspringen. Da meinten wir das es okay ist, dass wir nicht zum Bäcker gehen, der Polizist sollte aber doch bitte seinen Hund ein bischen kontrollieren. Da sagte der Mann in grün:“Halt die Fresse sonst lasse ich ihn los. Also geh weiter.“Seinen Worten verleihte er noch Nachdruck mit wilden Gesten seines Schlagstockes. Dieser Vorfall ist bei Weitem nicht so schlimm wie der in Aue aber es zeigt, dass ein großteil der Polizisten doch einfach zu aggressiv und zu negativ gegenüber den Fans eingestellt sind. Wo das Enden soll war in den Beiträgen öfters mal die Frage: Ich denke das endet darin, dass wir alle in Zivil ins Stadion gehen müssen und nicht mehr unseren so geliebten Vereinfarben und -embleme tragen dürfen, weil wir dann sofort den Knüppel bekommen. Das Problem bedarf eine klaren Klärung seitens des DFBs, der Polizei und aller Fanabteilungen der Profivereine!!!!!

  157. volksmann sagt:

    Ein schön polarisierender Artikel, die teils merkwürdigen kommentare

    „Klaus Schneppenheim Says:
    Wen wundert´s da, daß immer mehr Westdeutsche sich wünschen, daß die Mauer wieder aufgebaut wird, aber 2 Meter höher ?“

    mal außen vor gelassen.

    Ich frage mich immer: Wenn irgendein nicht Fußballer, Ausländer, Behinderter, schöne Frauen, Anzugträger usw. durch diese Menge an Fans gehen würde, was dann wohl passieren würde?!… Wir alle kennen die Antworten.

    Das Gewaltpotential ist auf beiden Seiten sehr hoch, teils aus Dummheit, Aggressionsabbau – was auch immer.

    Wie soll jetzt der Staat Eigentum und Gesundheit anderer und sich selbst schützen, wenn man keinen Unterschied zwischen betrunkenen, jubelndem Fan und gewaltbereitem Freak machen kann?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: