Heißblütige Italiener

Das Landgericht Köln hat in einer gestrigen Entscheidung (LG Köln vom 2.5.2007 – 10 U 184/05) geurteilt: Wer sein Bild im Internet vor der italienischen Flagge mit der Unterschrift „Heißblütige Italiener?“ wiederfindet, hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld.

Die Kammer hat damit die Klage eines Deutschen abgewiesen, der als Fotomodell arbeitet. Er hatte sich als solches freiwillig von einem Fotografen ablichten lassen. Die Käuferin der Bildrechte hatte sodann die italienische Flagge hinter das Abbild des Mannes montiert, um einen Artikel über nationale Klischees zu bebildern und das fertige Endprodukt mit „Heißblütige Italiener?“ untertitelt.

Der Kläger fühlte sich dadurch in seiner Ehre verletzt und machte Schmerzensgeld geltend. Das Gericht entschied nun jedoch, daß es nicht ehrverletzend sei, als Italiener dargestellt zu werden. Es sei auch nicht beleidigend, für heißblütig gehalten zu werden. (Quelle: dpa vom 02.05.2007; jurion).

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: