Ohne Kommentar

Der SC Freiburg hat laut Spiegel Online seine Zusammenarbeit mit dem Mediziner Andreas Schmid beendet. Schmid steht derzeit als Dopingmittel-Lieferant für verschiedene Rad-„Sportler“ in der öffentlichen Diskussion.

Er war bislang als Mannschaftsarzt des Fußball-Zweitligisten auch verantwortlich für das medizinische Wohlergehen der Kicker.

Gestern noch hatte der Verein in Gestalt seines Präsidenten bekräftigt, an dem Arzt festhalten zu wollen:  „Wir werden mit ihm auf jeden Fall weitermachen. Für mich ist Andreas Schmid ein Toparzt, der bei uns Toparbeit geleistet hat. Er ist ein angenehmer und fairer Typ. Die Dopingvorwürfe sind für uns unvorstellbar und haben mit Fußball nichts zu tun.“

Heute sieht er dies offenbar plötzlich anders. Warum auch immer.

Hony soit qui mal y pense.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: