Unerwartet

Nachdem ich für eine Mandantin das bislang bestehende Mandatsverhältnis mit einer Großkanzlei gekündigt habe, erhalte ich von den Kollegen heute ein Schreiben mit umfangreicher Anlage:

Damit Sie Frau X bestmöglich vertreten können, fügen wir Ihnen als Anlage unseren Schriftwechsel mit der Gegenseite und mit unserer ehemaligen Mandantin bei. Sofern Sie Rückfragen zum Sachverhalt haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Hut ab vor soviel Kollegialität – denn dieser unerwartete Service ist berufsrechtlich nicht geschuldet.

Blogged with the Flock Browser

Tags: ,

2 Responses to Unerwartet

  1. Axel John sagt:

    Vielleicht sind die froh, dass sie die los sind…?😉

  2. Dr.TS sagt:

    …. diese Fälle häufen sich derzeit, ich habe am 2.5.08. und der ist ers 100 min alt, schon zwei „Mandanten“ gefeuert.

    Freche Kommentare auf eine (2.), massvolle Vorschussrechung bei mitteldicker Akte. Und Anrufe um 11 (nein, Abends, also 23.00 …).

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: