Musikpiraterie

heise berichtet:

Das Angebot der Website des britischen Musikers Peter Gabriel ist derzeit nur eingeschränkt verfügbar. Als Ursache wird in einem Hinweis dort angegeben, in der Nacht von Sonntag auf Montag seien die Server aus dem Rechenzentrum des Internet Service Provider – laut Netcraft handelt es sich um Rednet – gestohlen worden. Nun sei man dabei, das normale Angebot wiederherzustellen. Als Erstes sind über Petergabriel.com Konzertkarten und CDs des Labels Real World Records erhältlich. Unklar ist, ob außer den Servern von Gabriel noch weitere Systeme gestohlen wurden.

Das ist dann wohl der erste bekannte Fall von Musikpiraterie, der diesen Namen auch verdient.

Blogged with the Flock Browser

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: