Die BILD berichtet

Im Blog des Kollegen Nebgen las ich gerade einen Beitrag, der sich mit einem Urteil des LG Neuruppin befasst, welches angeblich einem Polizeibeamten bei der Strafzumessung zugute hielt, dass er „als Polizeibeamter … besonders haftempfindlich (wäre), da er mit denen im Knast sitzt, die er sonst bekämpft.“

Dem Kollegen reichte das, um dem Gericht „unendlichen Zynismus“ zu bescheinigen.

Sorry, Herr Kollege: Aber allein auf der Grundlage von „Die Bild berichtet …“ und „Laut BILD hat das Gericht …“ zu einer solchen Beurteilung zu kommen, zeugt von Naivität. Das gilt umso mehr, als sich diese „Zeitung“ noch nicht einmal auf ein schriftliches Urteil stützt, sondern nur von einer mündlichen Urteilsverkündung berichtet. Was vom Wahrheitsgehalt solcher Berichte in diesem Blatt zu halten ist, dürfte allgemein bekannt sein. Was und warum das LG Neuruppin wirklich entschieden hat steht ganz sicher nicht in der BLÖD BILD.

Aber vielleicht wollte der Kollege damit ja auch nur einen Blogbeitrag wie diesen provozieren.

2 Responses to Die BILD berichtet

  1. Lieber Herr Kollege,

    das sehe ich nicht so.

    Ich bin zwar auch kein Freund des BILD-Stiles – aber wenn die BILD Äußerungen ausdrücklich als Zitate kennzeichnet, kann darf und muss ich davon ausgehen, dass diese Äußerungen so gefallen sind. Und deshalb habe ich sie auch mit entsprechendem Verweis auf die BILD wiedergegeben.

    • Sie wissen doch sicher genau so gut, wie ich, was BILD-Zitate wert sind. Und auf dieser Grundlage bewerten Sie ein Urteil?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: